• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

AKTION: Ahlhorn beim Börsenspiel vorn

31.01.2009

Bundesweit mehr als 200 000 Teilnehmer beim Planspiel

Mehr als 200 000 Schülerinnen und Schüler haben bundesweit elf Wochen lang Börse und Wertpapiergeschäft auf spielerische Weise kennen gelernt und versucht, ihr fiktives Startkapital zu vermehren. Die Jugendlichen erarbeiteten in den Teams gemeinsam eine Strategie für ihr Wertpapierdepot und das fiktive Startkapital von 50 000 Euro.

Bundessieger wurde dieses Mal eine Gruppe von Zwölftklässlern des Gymnasiums Hermeskeil (Trier) mit am Ende 109 879 fiktiven Euro im Depot.

Platz eins im Landkreis belegten „Die Börsencrasher“. Jetzt gab es Urkunden und Geldpreise.

Von Klaus Derke

Ahlhorn Das Planspiel Börse, an dem sich Schülerinnen und Schüler von Oktober bis Mitte Dezember 2008 beteiligen konnten, fiel dieses Mal in eine sehr hektische Zeit. Gerade in der Endphase im Dezember ging es heftig rauf und runter. Insgesamt beteiligten sich 15 Gruppen vom Ahlhorner Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und der Graf-von-Zeppelin-Schule am Planspiel. Dabei haben die jungen Börsianer eine Menge gelernt, was wirtschaftliches Grundwissen angeht, wie ihre Lehrer Bernhard Böckmann und Marco Castiglione feststellten.

Am Ende hatten „Die Börsencrasher“ aus der R 10 c die Nase vorn. Ihr fiktives Depot von 50 000 Euro schloss mit 72 374,26 Euro. Das ergab Platz eins im Landkreis, wie LzO-Kundenberater Frank Debbeler bei der Siegerehrung betonte. Dafür gab es 250 Euro. Zum Siegerteam gehörten Katja Bräunlich, Christin Claussen. Christopher Geihser, Sina Hahn, Markus Knetschke und Okka Toben.

Knapp hinter „Die Börsencrasher“ landete das Team „The Ownerz“ (Klasse 10a, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium) mit einem Depotstand von 71 286,04 Euro. Der Gruppe gehören Jann Asche, Viola Heitkamp, Cindy Mahlstedt, Denise Tabke, Julian Thomsen und Klaudia Zajkowska an. Für sie gab es 100 Euro. „Boratom & Co. KG“ war das drittplatzierte Team aus der 10a des Gymnasiums. 52 708,98 Euro betrug der Endstand für Bojana Berner, Lennard Lamping, Philipp Lauhöfer, Steffen Lüdtke, Thomas Stamma, Anna Tortora und Laura Wenzel. Für sie gab’s 50 Euro in bar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.