• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Berufsleben: Als Azubi mit Kutsche auf Tour

26.03.2020

Ahlhorn Otto Heese ist ein kontaktfreudiger Mensch. Auch deshalb liebt er seinen Beruf. Doch angesichts der Corona-Krise und der damit deutlich reduzierten Kontakte endet das Berufsleben des Ahlhorners eher ruhig. Am Freitag wird er 65 Jahre alt, am Samstag fährt er seine letzte Tour, am kommenden Dienstag hat er Dienstjubiläum und geht offiziell in Pension. 50 Jahre lang hat Otto Heese dann als Postbote gearbeitet: Vom 1. April 1970 bis zum 31. März 2020.

Zu Fuß zur Arbeit

Dass Heese bei der Post gelandet ist, ist auf ein Gespräch als 13-Jähriger mit einem Berufsberater zurückzuführen. „Eigentlich wollte ich Dekorateur werden“, erzählt er. „Doch der Berufsberater meinte, dass ich bei der Post eine gute Pension bekommen würde.“ Die Post war für Heese auch deshalb naheliegend, weil er gleich um die Ecke wohnt. „Ich gehe immer zu Fuß zur Dienststelle an der Zeppelinstraße. Wer kann das schon.“ Verteilte er bis Mitte der 90er-Jahre die Post mit dem Fahrrad, ist er seither mit dem Auto unterwegs. Neben Briefen stellt Otto Heese auch Päckchen und Pakete in der Gemeinde Großenkneten zu. „Ich bin viel draußen“, sagt er und schätzt das als weiteren Gewinn in seinem Beruf.

Horn gespielt

Mit seiner zweieinhalbjährigen Ausbildung begann er als 15-Jähriger bei der Post in Cloppenburg. Dorthin fuhr er von Ahlhorn mit dem Zug. Heese war noch nicht lange in der Lehre, da durfte er für die Postsparkasse schon auf Werbetour durch Südoldenburg gehen – mit Pferden und Postkutsche. „Als Zehnjähriger begann ich im Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde und lernte Trompete. Deshalb konnte ich das Posthorn spielen und durfte mit auf Tour.“ In Uniform.

Nach seiner Ausbildung arbeitete Heese einige Jahre als Springer und trug bis zu seiner Wehrdienstzeit die Post in Garthe, Höltinghausen und Ahlhorn aus. Ab 1977 war er fest in Ahlhorn im Dienst und verteilte die Briefe im Kasinowald und umzu, wo viele Soldaten wohnten.

Als Junggeselle bewarb sich Otto Heese als Saisonkraft auf Langeoog und arbeitete dort von 1974 bis 1989 jedes Jahr von Mai bis September. „Eine schöne Insel, die ich immer mal wieder gern besuche.“

Einigen Ecken fühlt sich Otto Heese besonders verbunden, weil er dort schon lange die Post austrägt und viele Leute kennt. „In mehreren Straßen in Großenkneten bin ich seit 20 Jahren auf Tour, in den Ortsteilen Hespenbusch und Pallast seit 30 Jahren. Diese Kontakte werde ich vermissen“, sagt Heese, „ebenso die Gespräche mit meinen Kolleginnen und Kollegen.“ 20 Personen seien für die zwölf Bezirke in der Gemeinde Großenkneten zuständig.

Nicht vermissen wird er den einen oder anderen Vierbeiner. „Ich bin mehrfach von kleinen Hunden gebissen worden und habe einige Narben davongetragen.“

Noch mehr Radfahren

Otto Heese schaut aber auch nach vorn. Sein Hobby – das Rennradfahren – will er forcieren. 8000 bis 10 000 Kilometer fährt er pro Jahr und nimmt mit anderen Hobbysportlern des TSV Großenkneten an sogenannten Jedermann-Rennen teil, darunter den Hamburg Cyclassics. „Wegen der Corona-Pandemie mussten wir unser Trainingslager auf Mallorca nun absagen“, so Heese. Auch das Traditionsrennen in Frankfurt am 1. Mai sei gecancelt worden.

Ein weiteres Hobby will Otto Heese als Pensionär wieder aufleben lassen: die Musik. „Von 1979 bis 1989 habe ich als DJ im ‘High-Life’ in Ahlhorn aufgelegt. Es wäre schön, wenn ich mit meiner mobilen Disco wieder Partys bespielen könnte.“

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.