• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Berufsmesse In Ahlhorn: Suche nach dem passenden Job

25.01.2020

Ahlhorn Was ist Ihnen bei Ihren Auszubildenden wichtig? Welche Noten muss ich haben? Und wie viel kann man verdienen? Diese und viele weitere Fragen wurden am Freitagvormittag in der Graf-von-Zeppelin-Schule in Ahlhorn gestellt. Zum zweiten Mal hatte die Schule eine Jobmesse für die 270 Schüler des achten bis zehnten Jahrgangs organisiert. 31 Unternehmen stellten dabei unterschiedlichste Berufsfelder vor. Nachmittags war die Öffentlichkeit willkommen. Die Jobmesse aus vier Blickwinkeln:

Die Schüler

„Ich weiß schon, dass ich später Berufskraftfahrer werden möchte“, sagte Florian. Nicht verwunderlich also, dass der Neuntklässler bei Brüning-Transporte vorbeischaute und sogar selbst Platz am Steuer nehmen durfte – wenn auch nur am Simulator. „Mein Vater war auch Fahrer und ich bin schon lange Lkw-Fan“, berichtete er.

So weit wie Florian waren viele anderen Schüler noch nicht. „Ich weiß noch nicht wirklich, was ich später machen möchte“, meinte Achtklässlerin Malin. Die Messe sei ein tolles Angebot, um bei der Wahl zu helfen. „Mir hat es bei Clever Etiketten sehr gut gefallen. Ich kann mir gut vorstellen, mich dort für ein Praktikum zu bewerben“, sagte sie. Gemeinsam mit ihren zwei Klassenkameradinnen Desi und Jana nahm Malin an der Rallye für den achten Jahrgang teil.

Für die Schüler der zehnten Klasse gab es ein „Speed-Dating“, das sieben Minuten lang ein echtes Vorstellungsgespräch bei einem Unternehmen simulieren sollte. „Ich habe zwar schon einen Ausbildungsplatz, aber das ist trotzdem eine tolle Sache“, sagte Zehntklässler John. In Zweiergruppen wurde sich darauf vorbereitet. Am Ende gab es von den Unternehmen ein Feedback, ob es mit einem Ausbildungsplatz geklappt hätte oder nicht.

Die Unternehmen

Es gibt immer weniger Bewerbungen auf die Ausbildungsplätze – da sind sich die Mitarbeiter der Unternehmen, egal in welchem Berufsfeld, einig. „Wir haben seit Jahren zu wenig Nachwuchs“, sagte Robert Grenz, Ausbildungsleiter der Firma Rohloff. Deshalb wolle man die Schüler aktiv ansprechen und die Ausbildungsberufe vorstellen. „Einige haben viel Interesse gezeigt“, so Grenz. Die Mitarbeiter der Firmen bewerteten die Jobmesse positiv. „Die meisten Schüler sind sehr aufgeschlossen, man merkt bei vielen, dass sie sich wirklich über den Beruf informieren wollen“, sagte Krishan Klein von Holzfußböden Grabow.

Die Lehrer

Aus Lehrersicht hat sich die Jobmesse bewährt: „Wir konnten nach der ersten Auflage im vergangenen Jahr noch einmal neue Unternehmen für die Messe gewinnen“, freute sich Schulleiter Dirk Richter. Die beiden Organisatorinnen Imke Haake und Theresa Merz hatten den einzelnen Jahrgängen die verschiedenen Aufgaben gestellt. „Wir haben die Messe im Unterricht vorbereitet und werden sie auch danach noch einmal thematisieren“, erklärte Theresa Merz. Allein sich mit den Betrieben zu beschäftigten, sei wichtig. „Viele Schüler wissen gar nicht, was es alles für verschiedene Unternehmen in der Gemeinde und Umgebung gibt.“ Und: „Besonders schön ist es, ehemalige Schüler von uns zu begrüßen, die einen Ausbildungsplatz gefunden haben und ihren Beruf nun vorstellen“, so Haake.

Der Bürgermeister

Bürgermeister Thorsten Schmidtke berichtete den Schülern aus seiner eigenen Schulzeit. „Ich bin ungern zur Schule gegangen und habe mich immer auf die Pausen gefreut“, sagte er. „Heute weiß ich es besser: Ihr solltet die Schule als Chance sehen. Hier könnt ihr so viel für eure Zukunft lernen.“ Außerdem gab er ihnen auf den Weg: „Nutzt heute alle Infos und findet die Zukunft, die zu euch am besten passt.“


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/fotos 

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Sönke Spille Freier Mitarbeiter Lokalsport / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.