• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Die besten Lehrpläne schreibt das Leben

29.06.2019

Ahlhorn Die Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“: Sie hat der Leiter des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Ahlhorn, Wolfgang Reich-Kornett, in den Mittelpunkt seiner Rede bei der Entlassungsfeier für die Abiturienten 2019 gestellt. „Die junge Generation muss das auslöffeln, was die ältere Generation eingeschenkt hat“, sagte er und gab den 38 erfolgreichen Mädchen und Jungen auf den Weg: „Hierbei tragen auch Sie als junge Generation und als kommendes Führungspersonal dieser Gesellschaft eine hohe Verantwortung. Lassen Sie sich nicht zurechtstutzen.“

Erstmals hatte das Gymnasium zur Verabschiedung in die neue Mensa gebeten. Sie war sehr gut gefüllt bei der Feier. Für den Schulträger war der stellvertretende Landrat, Niels-Christian Heins, zugegen, für die Gemeinde Wardenburg der stellvertretende Bürgermeister Achim Grätz. Die Gemeinde Großenkneten war diesmal nicht vertreten, da sich die Repräsentanten derzeit allesamt auf einer Reise in Polen befinden.

Jahrzehntelang habe es in der Politik weitgehend Lähmung und Zerstrittenheit bis hin zur Leugnung der Existenz des rasanten Klimawandels gegeben, so Reich-Kornett. „Erst die Regelverletzung von Jugendlichen vermag die verantwortlich wirtschaftlich und politisch Handelnden aus ihrer interessenegoistischen und parteipolitischen Befangenheit zu befreien“, meinte der Schulleiter zu den Erfolgen der „Fridays for Future“-Bewegung.

Er attestierte den Absolventen, dass es sehr erfreulich sei, „dass wir es mit einem Jahrgang zu tun haben, bei dem sechs von Ihnen einen Durchschnitt unterhalb der Note ,Zwei’ erzielt haben.“ Das wurde später bei den Ehrungen gewürdigt. Steffen Hirschberger erzielte einen Durchschnitt von 1,4, Philip Vosteen 1,6, Nico Fabian 1,7, Tim Fabian 1,8, Marina Stuntebeck 1,8 und Aldin Dervisi 1,9.

Reich-Kornett: „Jetzt können Sie sich neue Ziele setzen in einer beruflichen Ausbildung, einem freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahr, bei ,work and travel’ oder einem Studium. Denn die besten Lehrpläne schreibt immer noch das Leben.“

Der stellvertretende Landrat Heins ging auch auf „Fridays for Future“ ein. Er warnte vor der „Vereinnahmung durch die Erwachsenen“. Er betonte aber auch: „Mal machen wir es gut, mal liegen wir schief.“ Es gelte, sich auch in schweren Zeiten zu beweisen.

Für die Schulabgänger sprachen Aldin Dervisi und Nick Ritter. „Diese Schule ist eher eine Gemeinschaft als eine Institution. Hier kennt man den anderen und man ist sich nicht fremd“, so Dervisi

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.