• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Kita Am Lemsen: Hier können bald die Kinder einziehen

24.03.2020

Ahlhorn Beim Bau der neuen evangelischen Kindertagesstätte am Lemsen in Ahlhorn hat die Gemeinde Großenkneten Neuland betreten. Die Kita wird mit regenerativer Energie betrieben. Das Gebäude mit einer Nutzfläche von 650 Quadratmetern verfügt nach Aussagen von Reiner Garms (Bauamt) über keinen Gasanschluss mehr, sondern wird mittels einer Luft-Wasser-Wärmepumpe beheizt.

Der Strom dafür kommt von der 7,2 kWp-Photovoltaik­anlage, die auf dem Dach montiert wurde. Überschüssiger Strom wird in einer Batterie mit einer Leistung von 6,9 Kilowattstunden gespeichert. Dieser Strom wird dazu verwendet, um nachts die Luft-Wasser-Wärmepumpe zu versorgen. Sollte der Sonnenstrom mal nicht ausreichen, kommt die Energie aus dem öffentlichen Netz.

Außengelände in Arbeit

Die Fußbodenheizung im Gebäude läuft bereits; denn die Kita ist bezugsfertig. Laut Garms haben die Arbeiten auf dem Außengelände begonnen – Wege, Spielplatz, Terrassen, Rasenflächen und Parkplatz. Insgesamt ist das Gelände 8300 Quadratmeter groß. „Wegen des vielen Regens haben sich die Arbeiten draußen verzögert“, erklärt Garms. Die 1,20 Meter dicke Lehmschicht habe verhindert, dass das Wasser ablaufen konnte. Damit das in Zukunft nicht passiert, wurde die Lehmschicht an verschiedenen Stellen durchbohrt und mit Kies aufgefüllt. Zudem werden Sickerkästen eingebaut. Am 20. April sollen auch die Außenanlagen fertig sein. Insgesamt ist die neue Kindertagesstätte mit 2,1 Millionen Euro kalkuliert.

Die neue Kita am Lemsen verfügt nach Darstellung von Arne Koopmann, dem Leiter des zuständigen Hans-Roth-Kindergartens, unter anderem über drei Gruppenräume, einen Bewegungsraum sowie eine Cafeteria, in der gefrühstückt werden kann. Es ist ein Vormittagsbetrieb geplant. 50 Mädchen und Jungen sollen vom Hans-Roth-Kindergarten an den Lemsen wechseln. Ab Sommer ist zudem eine altersübergreifende Gruppe für Krippen- und Kitakinder geplant.

Wann die Mädchen und Jungen vom Hans-Roth-Kindergarten in die neue Kita am Lemsen umziehen, steht wegen der Corona-Pandemie noch nicht fest. Erst einmal bis zum 19. April sind alle Kindergärten geschlossen.

Wie Koopmann berichtet, ist aber bereits klar, dass seine Kollegin Brigitte Rohde die Leitung der neuen Kita übernehmen wird. Und seine Kollegin Nadine Lichtenberg wird künftig die Kinderkrippe am Hans-Roth-Weg führen. Koopmann leitet weiterhin den Hans-Roth-Kindergarten und vertritt alle drei Einrichtungen der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Ahlhorn nach außen.

Zu wenig Platz

Der Hans-Roth-Kindergarten mit vier Gruppenräumen wird laut Koopmann aktuell von 143 Mädchen und Jungen besucht und platzt damit aus allen Nähten. Es gibt 50 Ganztagsplätze, 50 Nachmittagsplätze, 25 Vormittagsplätze und 18 Plätze in einer Integrationsgruppe am Vormittag. In der benachbarten Krippe werden 30 Kinder betreut.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.