• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Ausstellung: Allerhand attraktive Amsterdamer Ansichten

11.05.2011

WILDESHAUSEN Fachbereichsleiter Hans Ufferfilge weilte vor ein paar Jahren in Amsterdam. „Die Stadt habe ich in bleibend guter Erinnerung“, erzählte der Verwaltungsmann am Montagabend am Rande der Ausstellungseröffnung „Amsterdam in Wildeshausen“ im Stadthaus. Bis 3. Juni kann er sich jetzt tagtäglich beim Gang durch das Stadthaus an jene Reise erinnern, denn rund 50 schmucke Bilder aus der niederländischen Hauptstadt zieren bis dahin die Wände des Stadthauses. „Das trifft die Stimmung in Amsterdam“, so der Verwaltungsmann über die Ausstellung des Seminarfachkurses „Fotografie“ des Gymnasiums Wildeshausen.

Vor vielen Besuchern übernahm Ufferfilge die offizielle Eröffnung. „Ich habe die Bilder schon mehrfach angesehen, es ist eine sehr breite Palette“, lobte er. Er freute sich, dass eine ortsansässige Schule mal wieder das Stadthaus als Ausstellungsraum nutzt.

Kurz und knapp hielten sich auch die beiden Rednerinnen des Schülerschaft, Julia Eylers und Mandy Stelter. Sie dankten zuallererst den Lehrerinnen der beiden Fotografie-Kurse, Irene Lückert und Gaby Tipper. Sie hatten die Schüler des 12. und 13. Jahrgangs in den vergangenen eineinhalb Jahren in dem Seminarfach betreut und halfen auch bei der Auswahl der Bilder für die Ausstellung. Keine einfache Aufgabe bei einer Gesamtzahl von 750 Bildern. Das habe schon ein paar Wochen gedauert, erzählten die beiden Abiturientinnen .

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kräftig unter die Arme griff auch der Förderverein des Gymnasiums bei der Aktion. Er übernahm die Kosten für Rahmen und Passepartouts. Rund 1000 Euro, schätzte der Vorsitzende des Vereins, Wolfgang Schienerer, die Kosten. Die Schüler hoffen jetzt, dass möglichst viel zurückfließen könnte, denn alle Bilder stehen zum Verkauf (zu Preisen von 7 bis 18 Euro, Passepartout und Rahmen nach Absprache). Der Erlös geht wieder an den Förderverein.

Für die professionelle Präsentation der Bilder hatten sich die jungen Fotografen kompetente Unterstützung gesichert. Der Wildeshauser Künstler und Galerist Hartmut Berlinicke, einst selber Lehrer am Gymnasium, half ihnen dabei.

Das Ergebnis der fünftägigen Amsterdam-Kurzreise im Oktober 2010 kann sich mehr als sehen lassen. „Die könnte man sofort in jedem Bildband abdrucken“, so ein beeindruckter Besucher über die Qualität und Komposition der Bilder. Die Spannbreite der Motive ist sehr vielfältig. Neben Porträts, so von Straßenmusikanten, sind Berufe, Architektur-Bilder, Graffiti und viele weitere stimmungsvolle Momente aus dem pulsierenden (Nacht-) Leben der niederländischen Metropole zu sehen, natürlich auch das Fahrrad als sehr beliebtes Verkehrsmittel.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.