• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Untersuchungen: Anglerhosen statt Lehrbücher

31.05.2016

Ahlhorn Rein in die Anglerhosen und ab ins kühle Nass. So haben nun 29 Studenten der Jade Hochschule die Ahlhorner Fischteiche erkundet.

In der sogenannten Hauptvermessungsübung sollen die Studierenden in sechs Gruppen ein großes Messprojekt in Eigenregie planen, durchführen und im Anschluss die im Außendienst erfassten Daten auswerten. Hauptaugenmerke der Messungen, die in Kooperation mit dem Niedersächsischen Forstamt Ahlhorn durchgeführt werden, sind die Zuleitersysteme der Fischteiche, die teilweise oder gänzlich trockenliegende Teiche sowie die „Katzenköpfe“, ein kleineres Sumpfgebiet.

Aus den Messdaten erzeugen die Nachwuchsvermesser Geländemodelle und -profile, die als digitale 3D-Modelle und analoge Lage- und Höhenpläne bereitgestellt werden.

Grund für die Messung sind die Wasserhaltungsprobleme der im Fauna-Flora-Habitat-Gebiet gelegenen Fischteiche. Die erzeugten 3D-Daten dienen dem Forstamt und den Naturschutzbehörden dazu, den Wasserhaushalt des komplexen Teichsystems besser zu verstehen.

Die Vermessungsarbeiten im Naturschutzgebiet haben besondere Anforderungen. „Wir messen hier mit Ausnahmegenehmigung und müssen unsere Arbeiten vorsichtig durchführen, um die Beeinträchtigungen für die Natur so gering wie möglich zu halten“, erklärt Tobias Berndt, betreuender Dozent vom Institut für Mess- und Auswertetechnik (IMA). „Das sumpfige Gelände ist anspruchsvoll und durch die üppige Vegetation herrschen schwierige Sichtverhältnisse für unsere Messungen.“

„Die Studierenden erhalten durch dieses umfangreiche Projekt die Gelegenheit, ihre Kenntnisse und Fertigkeiten selbstständig anzuwenden“, ergänzt Thorsten Roelfs, der die Studierenden ebenfalls betreut. „Ein umfangreiches Messprojekt eigenständig zu planen und durchzuführen bereitet sie gut für ihre spätere berufliche Tätigkeit vor“.

Es ist nicht das erste Messprojekt Oldenburger Geodäsie-Studierenden in Ahlhorn. In die jetzige Messkampagne fließen Ergebnisse einer topographischen Aufnahme ein, die die Studierenden im November 2015 durchgeführt hatten. Im gleichen Zuge wurden mittels Sondierungen Untersuchungen zur Beschaffenheit des Teichbodens durchgeführt.

Die einwöchige Hauptvermessungsübung der Studenten findet einmal jährlich im vierten Semester im Studiengang für Angewandte Geodäsie an wechselnden Orten statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.