• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Bildung: Auf die Oberschule soll zeitnah die Oberstufe folgen

03.06.2011

AHLHORN Im Zuge eines Besuches des Vizepräsidenten des Niedersächsischen Landtags, Hans-Werner Schwarz (FDP), und dem Fraktionsvorsitzenden der FDP im Landtag, Christian Dürr, trafen sich FDP-Kreistagsfraktion, FDP-Ratsfraktion und Interessierte, um über die neue Oberschule in Ahlhorn zu sprechen.

„Die Oberschule bietet viele Chancen und ist ein zukunftsfähiges Modell“, betonte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Werner Knoop. Für Ahlhorn sei die Umwandlung zur Oberschule eine gute Entscheidung.

Den Schülern der Gemeinde stehe damit ein vielfältiges Schulangebot zu Verfügung. Eltern und Schüler könnten sich gemeindeweit zwischen der Oberschule, dem Gymnasium, der IGS Wardenburg und sogar für eine Privatschule entscheiden.

„Eine vielfältige Schullandschaft ist zwar wünschenswert, jedoch sollte man eine sinngemäße und zukunftsfähige Entwicklung der Schullandschaft des gesamten Landkreises nicht aus den Augen verlieren“, unterstrich FDP-Kreisfraktionschef Ernst-August Bode. Dabei gehe es darum, dass ein besonderes Augenmerk auf die Gymnasien gelegt werde. Eine Oberschule ohne gymnasialen Zweig und ein Gymnasium vor Ort stellten „eine gute Symbiose“ dar, so Bode.

In Sachen Oberstufe am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium sei man auf der Zielgeraden, hieß es. „Sollten sich die Anmeldezahlen weiterhin so positiv entwickeln, so steht der Einführung der Oberstufe zum Schuljahr 2013 nichts mehr im Wege“, sagten die FDP-Landespolitiker Dürr und Schwarz.

Wenn nach der Oberschule an der Graf-von-Zeppelin-Schule so zeitnah wie möglich die Oberstufe am Gymnasium erfolge, sei die Gemeinde Großenkneten mit ihrer Schullandschaft „gut aufgestellt“, so die FDP-Fraktionsvorsitzende Imke Haake.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.