• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Bewegung und Oper

06.12.2018

Zwei Tage voller Bewegung und Spaß: In der Grundschule Ahlhorn fanden Dienstag und Mittwoch Aktionstage des Programms „Fit4Future“ (deutsch: Fit für die Zukunft) statt. Unterstützt wird das Projekt von der Krankenkasse DAK.

An sechs Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Geschicklichkeit und ihr Wissen rund um Ernährung unter Beweis stellen, etwa bei der Sackhüpf-Staffel, der Stacking-Station (schnelles Stapeln von Bechern) oder beim Zuckerquiz.

„Die Kinder sollen vor allem Spaß haben“, erklärte Jörg Heckenbach von Fit4Future. Es gehe aber auch darum, den Kindern die Wichtigkeit von Teamarbeit zu vermitteln. Daher sammelten die Schüler klassenweise Punkte, die Gewinner erhielten ein Diplom.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Aktionstage sind ein Teil des über drei Jahre laufenden Programms. In der Zeit nehmen Lehrer an Fortbildungen teil, sagte Konrektorin Darja Kaper. Außerdem bekommen die Schulen verschiedene Materialen, die sie behalten dürfen. Dazu gehört zum Beispiel eine Spieletonne, die mit Springseilen, Stelzen und anderen Sportgeräten gefüllt ist.

Auch Schulleiter Ulrich Meiners ist von dem Projekt überzeugt. Besonders freute er sich über die Unterstützung der Eltern. „Sie sind mit großem Einsatz dabei.“

Besondere Aufführung in der Grundschule Huntlosen: Die Junge Oper (JO!) aus Detmold war zu Gast. Die drei Schauspieler zeigten die Oper „Rusalka – Die kleine Meerjungfrau“ von Anton Dvorjak.

Durch den Besuch sollten die Schüler einen Einblick und ersten Zugang zur Oper bekommen, erklärte Rektorin Magrit Janßen. „Und das ist den drei Sängern auch voll und ganz gelungen“, freute sie sich. „So etwas heutzutage anzubieten, ist ja nicht einfach.“ Die Kinder seien in eine neue musikalische Welt eingetaucht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.