• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Erster Schultag für 268 Kinder in Ganderkesee

19.08.2019

Bookholzberg /Ganderkesee 268 Erstklässler, weniger als im Vorjahr (283), dafür deutlich mehr Angehörige als je zuvor bei den Einschulungsfeiern in der Gemeinde Ganderkesee: „Wir müssen uns wirklich überlegen, ob wir künftig den Zutritt begrenzen, sagte Bookholzbergs Grundschulrektorin Dörte Lohrenz am Samstag, während sie sich in der Turnhalle den Weg durch die Besuchermassen bahnte. Bereits um 9 Uhr eröffnete sie die Einschulungsfeier.

„Überraschung für die Eule“ sangen die Viertklässler nach der Begrüßung, Episoden aus dem Schulmusical „Eule findet den Beat“. Bei dem musikalischen Kostümspiel erfuhren die mehreren Hundert Gäste, dass in anderen Ländern Europas nicht soviel „Bohei“ um den ersten Schultag gemacht wird, wie in der Gemeinde Ganderkesee.

Eltern bleiben draußen

Als die Abc-Schützen dann endlich zu ihrer – von Eltern und Co. unbegleiteten – ersten Schulstunde kamen, betreute der Förderverein die Wartenden im Elterncafé, das wetterbedingt vom Innenhof in die Aula verlegt wurde.

An der Grundschule Dürerstraße war das Forum der Ort des Geschehens. „Bislang hatten wir noch keine Platzprobleme“, sagte die kommissarische Schulleiterin Anke Brunken-Krey, im Blick die 51 Abc-Schützen und deren Anhang. Der Grund: „Beim vorangegangenen Elternabend haben wir für kleine Besuchergruppen geworben“, verriet sie.

Das wirkte, alle Anwesenden hatten einen guten Blick auf den Schulchor und das Spiel „Mäuse lernen Lesen“ der Viertklässler. Auch hier bewirteten die Mitglieder des Fördervereins die Gäste. Brunken-Krey gab den Eltern noch einen guten Ratschlag mit auf den Weg: „Bleiben Sie gelassen!“

Trotz des umfassenden Umbaus und einer in dessen Zuge bereits abgerissenen Aula verlief auch die Feier an der Grundschule Lange Straße reibungslos. Platzprobleme gab es in der Turnhalle keine.

Zugang wird beschränkt

Schulleiter René Jonker und sein Team hatten den Zugang fest geregelt. „Nur zwei Erwachsene pro Kind“, hieß es an der Tür. „Wir haben auch darüber nachgedacht, Tickets für die Einschulungsfeier auszugeben“, verriet Jonker. Am Samstag klappte es noch ohne Eintrittskarten. Die Plätze in den vorderen Reihen waren den Erstklässlern vorbehalten, damit diese den Tipps Jonkers und des Schülerrats lauschen konnten. Jeder Abc–Schütze, so das Versprechen, bekommt in der ersten Zeit einen Viertklässler an die Hand, der ihn bei allem Wichtigen unterstützt.

Den geringsten Platzbedarf hatte sicher die Grundschule Habbrügge für ihre Feier: Lediglich 14 Kinder starteten dort. Eingeschult wurde am Samstag auch an den Grundschulen in Heide und Schierbrok.

Thorsten Konkel Redakteur, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.