• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

WETTKAMPF: Das Wasser spritzt vor sportlichem Ehrgeiz

22.12.2009

HUDE Das Durcheinander im Huder Hallenbad als heillos zu bezeichnen, wäre noch reichlich untertrieben: Über 100 Fünftklässler der Haupt- und Realschule Hude schreien was das Zeug hält und versuchen so, ihre Mitschüler zu sportlichen Höchstleistungen anzustacheln. Zusätzlich plantschen sie am Beckenrand mit den Füßen, dass das Wasser fast bis an die Decke spitzt.

Die Aufregung ist verständlich, denn es geht um viel. Um nicht weniger jedenfalls, als den Gesamtsieg beim erstmals ausgetragenen Weihnachts-Schwimmfest der Peter-Ustinov-Schule. Und da steht natürlich die Klassenehre auf dem Spiel. Erster will ganz klar jede vier fünften Klassen werden. Deshalb legen sich die kleinen Schwimmer auch so ins Zeug – oder ins Wasser, um genau zu sein.

Am Ende kann es aber wie immer nur einen Sieger geben, und das ist die 5c der Realschule. Sie hatte sich in den drei Disziplinen am besten geschlagen.

Zunächst galt es bei der „Klamottenstaffel“, das Schwimmbecken mit T-Shirt und roter Weihnachtsmann-Mütze zu durchqueren und die Sachen dann an das nächste, auf der anderen Seite wartende Teammitglied zu übergeben. Nach geglücktem Klamottentausch ging es für dieses in umgekehrter Richtung weiter.

Bei „Füttert das Rentier“ ging es nach vollendeter Bahn – diesmal ohne durchnässte Kleidung – darum, einen Ball in einen Eimer zu werfen. Und bei „Wasser für das Rentier“ musste schließlich bei der Ankunft am gegenüberliegenden Beckenrand ein vollgesogener Schwamm in den Eimer ausgewrungen und dieser auf diese Weise möglichst voll gemacht werden.

„Die Spiele kenne ich noch von meiner alten Schule in Brake“, erzählt Weihnachtsschwimmen-Organisator Justus Frenz, der momentan ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an der Peter-Ustinov-Schule ableistet. „Ich hoffe, dass sich die Veranstaltung jetzt auch hier etabliert“, sagt er weiter. „Selbstverständlich können die Disziplinen aber verändert werden. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.“

Und wie hat es den jungen Wasserratten gefallen? „Das war eine super gute Idee“, findet die zehnjährige Kerstin. Kein Wunder, schließlich gehört sie zur Gewinner-Klasse 5c, die nach der abschließenden Siegerehrung, für die extra der Weihnachtsmann höchstselbst eingeflogen wurde, mit einer Urkunde und einer Sonderration Schokolade nach Hause geschickt wurde.

Dorthin ging aber keine Klasse mit leeren Händen. Da die Stimmung deshalb auch bei den zweiten, dritten und vierten Siegern noch gut war, sangen alle zum Schluss das Weihnachtslied „Lasst uns froh und munter sein“. Und das waren die Schüler tatsächlich. Alles andere wäre sonst wieder einmal glatt untertrieben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.