• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Weihnachtsferien beginnen früher
VW Emden stoppt Produktion für dieses Jahr

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Ehrenamt: Förderverein akut existenzgefährdet

15.05.2014

Bookholzberg Zuschüsse für Fahrten zu Sportwettkämpfen und Klassenfahrten, Finanzspritzen für AGs, die Anschaffung von besonderen Unterrichtsmaterialien und nicht zu vergessen das tägliche Schulfrühstück: All das ist an der Schule an der Ellerbäke nur durch das Engagement des Fördervereins möglich. Vor knapp 15 Jahren wurde er gegründet.

Ob er es jedoch auch noch ins 16. Jahr schafft, steht in den Sternen. Der bisherige Vorstand möchte sich, nachdem die eigenen Kinder die Schule nicht mehr besuchen, zurückziehen. Ein neuer ist nicht in Sicht. Bei der Mitgliederversammlung im März konnte folglich nicht gewählt werden, nun möchte der bisherige Vorstand am Montag, 26. Mai, einen neuen Versuch unternehmen, die Posten der Vorsitzenden, der stellvertretenden Vorsitzenden und der Schriftführerin in neue Hände zu übergeben. Kassenwart Dieter Beckmann, früher Leiter der Realschule Bookholzberg, ist bereit, weiterzumachen. Die außerordentliche Mitgliederversammlung findet ab 19 Uhr in der Oberschule statt.

„Wenn sich dann niemand findet, müssten wir den Verein auflösen“, sagt Heike Bock, seit vier Jahren Vorsitzende des Fördervereins. Dabei sei die Vorstandsarbeit keine Herkulesaufgabe. Am Jahresbeginn würden mit der Schulleiterin aktuelle Projekte und Förderbedarfe abgestimmt, dann beteilige sich der Verein an Aktionen wie dem Ernährungstag mit Betreuungsständen, alle zwei Jahre werde eine Weihnachtsfeier organisiert und dann sei noch das Schulfrühstück zu meistern.

Letzteres ist allerdings mangels freiwilliger Helfer ebenfalls in seinem Fortbestehen gefährdet. „Wir brauchen dringend Eltern, die bereit sind, ab und zu von 8 bis 9 Uhr Brötchen zu schmieren“, sagt Elke Riethmüller, noch stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins und selbst lange Zeit „Frühstücksmutter“. Eine große Hilfe sei es bereits, wenn sich jemand nur einmal im Monat engagiere.

„Es wäre schön, wenn sich für den Förderverein jemand aus der Elternschaft der Fünft- oder Sechstklässler fände“, sagt Lehrer und Vereinsmitglied Tobias Schüler. An der Grundschule sei die Bereitschaft, sich ehrenamtlich an der Schule zu engagieren, vergleichsweise hoch. „Zu wünschen wäre, dass sich das an der Oberschule fortsetzt.“ Knapp 500 Schüler besuchen die Bookholzberger Schule, der Förderverein zählt jedoch nur etwas mehr als 60 Mitglieder.

Eltern, die dem Förderverein (Kosten: 1 Euro/Monat) beitreten möchten oder sich vorstellen können, das Team der Frühstücksmütter zu unterstützen, erhalten weitere Informationen bei Heike Bock, Telefon   04223/18 17, oder Sonja Horst, 04223/9 25 34 12.

Karoline Schulz Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.