• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Partnerschaft: Freundschaft besteht seit fast 40 Jahren

21.01.2017

Ganderkesee Wie es mit dem Partnerschafts-Förderkreis weitergeht, ist drei Monate nach dem Tod des langjährigen Vorsitzenden Herbert Meyer noch unklar. Dass aber die Partnerschaft zwischen Ganderkesee und Château-du-Loir weitergeht, daran lassen alle Beteiligten keine Zweifel. „Herbert Meyer und seiner Frau Vera sind viele schöne Begegnungen zu verdanken“, erklärt Petra Heilmann, die in der Gemeindeverwaltung für die Partnerschaft zuständig ist. „Ihre Gastfreundschaft war eine ganz besondere.“

Gegenseitige Inspiration

Doch auch ohne den rührigen „Motor“ des Förderkreises gibt es viele Gruppen in Ganderkesee, die sich auch weiterhin um den Austausch mit der französischen Partnergemeinde bemühen werden. Der Musikzug der Feuerwehr, der 1979 die Partnerschaft anleitete, pflegt diese seither durch gegenseitige Besuche und freundschaftliche Kontakte. Einige Jahre gab es nur einen Austausch alle zwei Jahre, „dabei hat man aber festgestellt, dass die Verbundenheit sich lockerte“, erinnert sich Sabine Engelmann-Lemke, Leiterin des Musikzuges. Für Ortsbrandmeister Axel Hollmann ist die Pflege der Partnerschaft nach wie vor „ganz einfach: Wir fahren alle zwei Jahre hin, dieses Jahr kommen sie aber zu Pfingsten zu uns.“

Deutsch-Französische Freundschaft

Zum 54. Mal jährt sich am Sonntag, 22. Januar, die Unterzeichnung des Élysée-Vertrages. Der deutsch-französische Freundschaftsvertrag wurde 1963 vom damaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer und vom französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle im Pariser Élysée-Palast unterzeichnet. Seit 2004 organisieren die Auswärtigen Ämter beider Länder Begegnungsveranstaltungen anlässlich des Deutsch-Französischen Tages.

Schon seit 1980 unterhält die Gemeinde Ganderkesee eine Partnerschaft mit der französischen Kommune Château-du-Loir, die einst durch den Kontakt zweier Musikzüge entstand. Diese Partnerschaft wird bis heute von verschiedenen Gruppen gepflegt.

Hauptsächlich tauscht sich bei den Begegnungen die Jugend der Feuerwehren aus, gemeinsame Aktivitäten der Kameraden stehen aber auch auf dem Plan: „Wir zeigen uns gegenseitig die Fahrzeuge und Ausrüstung und haben auch schon zusammen Löscheinsätze geübt“, erzählt der Ortsbrandmeister. Auch gegenseitige Inspiration ist auf den Treffen zu finden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jährliche Begegnungen veranstaltet auch der Spielmannszug Ganderkesee, der seit Begründung der Partnerschaft mit der Musikformation „Les Dauphines du Val de Loir“ in Kontakt steht. Gemeinsame Aktivitäten, erklärt der Vorsitzende Klaus Meyer, finden hier allerdings meistens im privaten Rahmen statt: „Man trifft sich zu Hochzeiten und runden Geburtstagen.“ Gemeinsames Musizieren haben die Musikgruppen zwar versucht, aber „das harmoniert nicht, weil wir unterschiedliche Instrumente spielen“.

Miteinander lernen

Im regen Austausch mit Frankreich befinden sich auch die hiesigen Schulen. Gerade im vergangenen Jahr fand das Gymnasium Ganderkesee über eine Anzeige beim Deutsch-Französischen Jugendwerk eine neue Austauschschule in der Bretagne. „Das war ein Glücksgriff, denn solche Schulpartnerschaften sind kostbare Juwelen“, so Lehrerin Dr. Christiane Goldenstedt. Schon für Februar hat das Gymnasium Schülerinnen und Schüler des Lycée Benjamin Franklin in Auray zum ersten Schüleraustausch eingeladen. Ein weiterer Schüleraustausch, direkt mit der Partnerkommune Château-du-Loir, findet übrigens im März an der Schule an der Ellerbäke in Bookholzberg statt. Dort werden Schüler des Collége Saint Jean erwartet.

Außerdem wird dieses Jahr eine Jugendliche des Musikzuges gemeinsam mit den Franzosen nach Château fahren und dort einige Monate verbringen. Im vergangenen Jahr brachte der Musikzug auch eine französische Austauschschülerin mit. Um den Kontakt der Kinder und Jugendlichen weiter anzuregen, plant die Gemeinde ein Zeltlager in den Sommerferien, an dem auch junge Gäste aus Château-du-Loir teilnehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.