• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Fröhlicher Abpfiff für 155 Absolventen

08.07.2014

Hude „Ein Hoch auf euch“, rief Armin Kirsch in die Runde. 155 Schüler und Schülerinnen der Peter-Ustinov-Schule wurden beim offiziellen Abschlussball in der Halle am Huder Bach nicht nur verabschiedet, nein, sie wurden gefeiert. Gemeinsam mit Matthias Morawietz führte Musiklehrer Kirsch gewohnt sympathisch durch den Abend. Begrüßungen in verschiedenen Sprachen hallten durch den Raum: Französisch, Spanisch, Portugiesisch. „Na, was ist das?“, fragte Kirsch rhetorisch. „Alle diese Nationen werden ab dem heutigen Abend nicht mehr vor dem Fernseher sitzen und mit ihren Mannschaften mitfiebern“, erklärte Morawietz grinsend.

Wie in jedem Jahr hatten die beiden Lehrer die „Number 5“ der „Pleiten, Pech und Pannen“ ihrer Schüler vorbereitet, die sie im Laufe des Abends ins Programm einstreuten.

Wenige Minuten, nachdem Deutschland den Einzug ins Halbfinale der Fußball-WM feierte, begrüßte Schulleiter Nico Rettcher die Absolventen: „Euer Heimspiel war gestern mit der Zeugnisvergabe beendet, heute ist Abpfiff.“

In seiner Rede meinte Rettcher: „Die Schule ist ein bisschen wie Bergsteigen: Mit einem Rucksack bepackt, steigt man immer weiter hoch – und oben genießt man in andächtiger Ruhe den Ausblick“. „Ich wünsche euch immer faire Mitspieler und die Kraft und den Mut, über euch hinaus zu wachsen“, betonte der Schulleiter.

Dem schloss sich Peter Zwiener an, der Bürgermeister Axel Jahnz für die Gemeinde auf dem Abschlussball vertrat. „Genau heute vor 60 Jahren sind wir ähnlich freudestrahlend durch die Straßen gelaufen, damals ist Deutschland nämlich Weltmeister geworden“, berichtete Zwiener. Vor 56 Jahren habe er selbst seinen Abschluss gemacht. „Damals waren wir acht Jungs und sechs Mädchen, und die Feier war sehr dröge“, erinnerte er sich. Auf die diesjährige Abschlussklasse sei er stolz: „Das ist wirklich ein sehr gutes Bild, was ihr abgebt“, lobte er. „Ich wünsche euch, dass ihr Ausbilder bekommt, die euch helfen und ihr euren Weg findet“, so der stellvertretende Bürgermeister.

„Ein Hoch auf uns“, begann Schülersprecher Julian Weu seine Rede. „Wir hatten eine durchwachsene Zeit mit Höhen und Tiefen“, berichtete er.

„Ein guter Jahrgang, sagen wir, wenn wir ein Glas Wein genießen. Ein guter Jahrgang war es, als wir 2005 Europameister geworden sind“, sagte Pastor Michael Lupas, „ein guter Jahrgang, da denken Sie nicht an Noten, sondern an die Menschen, deswegen ist dieser Jahrgang für die Eltern und die Lehrer immer ein guter Jahrgang“.

Nico Rettcher und Fördervereinsvorsitzende Anja Kipry übernahmen die Ehrungen für besondere Leistungen. Abgerundet wurde das Fest schließlich von der Tanzinterpretation „The Evolution of Dance“, in der Schüler der Abschlussklassen verschiedene Tanzstile miteinander verbanden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.