• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Wartelisten fürs Schwimmenlernen

23.01.2019

Ganderkesee Auf der Warteliste der DLRG für Anfängerschwimmkurse stehen Kinder, die erst zwei oder drei Jahre alt sind. Doch in der Ortsgruppe Ganderkesee fangen Jungen und Mädchen meistens im Alter von sechs Jahren mit dem Schwimmenlernen an. „Ideal ist, dass die Kinder ihr Seepferdchen haben, wenn sie in die Schule kommen“, sagt Sandra Eggers, die für die Jugendschwimmausbildung zuständig ist.

Damit das gelingt, melden viele Eltern ihre Kinder schon frühzeitig für Schwimmkurse an – nicht nur bei der DLRG, sondern auch im Schwimmverein Ganderkesee 69, im Therapiezentrum am Fuchsberg und im Hallenbad. „Ich habe eine Liste mit Kindern, die 2016 und 2017 geboren sind“, sagt Marcel Knackstedt, Fachangestellter für Bäderbetriebe im Hallenbad. Doch zunächst wird die Warteliste für Kinder des Jahrgangs 2013 abgearbeitet: „Die Nachfrage ist generell sehr hoch.“

Die Kurse im Hallenbad seien voll, bestätigt Henry Peukert, Geschäftsführer der Saunahuus Bäder- und Saunabetriebsgesellschaft Ganderkesee. Denn das Becken im Hallenbad wird von Schulen, Vereinen und privaten Schwimmern genutzt. Überall gebe es lange Wartelisten, sagt Peukert. Ein neues Kursbecken, das im Zuge der Freibadsanierung in einem Anbau am Heideweg entsteht, soll Abhilfe schaffen. Einer der Hauptgründe für den Bau des neuen Kursbeckens sei, dass immer weniger Kinder schwimmen lernen würden, sagt Peukert.

Voraussichtlich Anfang 2020 sollen im geplanten Becken Kurse aller Art angeboten werden. Außer Kursen fürs Seepferdchen und andere Schwimmabzeichen sind auch Angebote wie Aquafitness und Babyschwimmen geplant. Zum 1. Februar hat Peukert eine Fachangestellte für Bäderbetriebe eingestellt, die künftig Kurse anbieten soll. Auch Honorarkräfte würden gesucht.

Das Kursangebot soll voraussichtlich bis zum Spätherbst stehen. Doch es ist nicht möglich, den Nachwuchs schon jetzt für Schwimmkurse vormerken zu lassen: „Wir werden ein Online-Portal einrichten, bei dem man sich anmelden kann“, sagt Peukert. Der Geschäftsführer denkt nicht nur an die Jüngsten: Geplant seien auch Kurse, die von den Krankenkassen akzeptiert würden.

Dass die Wartelisten für Schwimmkurse lang sind, liegt nicht nur an der begrenzten Zahl der Plätze. Bei Verona Lafontaine, Lehrschwimmwartin des Schwimmvereins Ganderkesee 69, müssen Eltern mindestens zwei Jahre warten, bis ihr Kind einen Platz im Anfängerschwimmkursus bekommt. Ein Problem sei, dass die Eltern ihre Kinder bei allen Anbietern anmelden würden, sagt die Trainerin. Wenn das Kind dann einen Platz bekomme, werde bei den anderen nicht abgesagt: „Die Eltern machen die Wartelisten selber lang“, meint Verona Lafontaine. „Das macht die Arbeit schwierig.“ Im Schwimmverein können Jungen und Mädchen frühestens mit vier Jahren mit der Vorbereitung aufs Frühschwimmer-Abzeichen Seepferdchen beginnen. Um sicher schwimmen zu können, müssten sie allerdings das Schwimmabzeichen in Bronze – den früheren Freischwimmer – ablegen.

Dass die Kinder zum Schulstart schwimmen können, hält auch Sandra Eggers von der DLRG für sinnvoll. Für den Schwimmunterricht in den 3. Klassen der Grundschulen sei es besser, wenn nicht zu viele Anfänger dabei seien. Manchmal kommt es jedoch vor, dass sich größere „Nichtschwimmer“ bei der DLRG melden. Sandra Eggers berichtet von Teenager-Mädchen mit Migrationshintergrund, denen sie Einzelunterricht gebe: „Dann gucken wir, ob wir eine Lösung finden.“

Warteliste hin oder her: Die Eltern können ihre Kinder beim Schwimmenlernen unterstützen, meint Henry Peukert. „Meine Empfehlung ist, regelmäßig mit ihnen schwimmen zu gehen und sie spielerisch ans Wasser heranzuführen.“

Antje Rickmeier Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2740
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.