• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Noch Restplätze für die Ferien

12.06.2019

Ganderkesee Das Betreuungsangebot gilt für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren, deren Eltern berufstätig sind. In der Zeit vom 8. Juli bis 9. August werden die Jungen und Mädchen werktags von 7.30 bis 15 Uhr im Jugendzentrum Trend an der Bergedorfer Straße betreut. Die Kinder können basteln und spielen, auch ein Mittagessen gibt es.

zweite Runde für Ferienpass-Angebote

Der Ferienpass geht am Montag, 24. Juni, in die zweite Runde. Dann gibt es die Möglichkeit, noch freie Plätze zu buchen.

Die Bezahlung für bereits gebuchte Angebote muss bis Freitag, 14. Juni, erfolgen. Geht die Teilnahmegebühr nicht rechtzeitig ein, wird der Platz freigegeben.

Eine Einverständniserklärung der Eltern muss bis Freitag, 28. Juni, bei der Gemeindeverwaltung eingereicht werden.

Mehr Infos: www.ferienpass-ganderkesee.de

Bereits im Februar konnten Eltern unter der Internet-Adresse www.ferienbetreuung-ganderkesee.de online Betreuungsplätze für die Sommerferien buchen. Wenige Wochen vor dem Start der Schulferien, die am Donnerstag, 4. Juli, beginnen, sind nach Auskunft von Gemeindesprecher Hauke Gruhn noch für einige Tage Betreuungsplätze frei. „Für die Zeit vom 8. bis 19. Juli gibt es noch vereinzelte Plätze“, sagt er.

In der Woche vom 22. bis 26. Juli fällt die Betreuung komplett aus. „Wegen zu geringer Teilnehmerzahl“, erläutert Gruhn. Besonders groß ist der Bedarf dagegen in der zweiten Hälfte der Ferien: Die letzten beiden Betreuungswochen vom 29. Juli bis 9. August seien komplett ausgebucht. Allerdings gebe es die Möglichkeit, sich auf eine Warteliste setzen zu lassen, falls jemand abspringe. Für Betreuung und Mittagessen zahlen die Eltern 11,50 Euro pro Tag. Es sei auch möglich, einen Zuschuss nach dem Bildungs- und Teilhabepaket zu beantragen, sagt Gruhn.

Nach der Insolvenz der Viasol gGmbH im Jugendhof Steinkimmen, die die Ferienbetreuung bis zum vergangenen Jahr sichergestellt hatte, ist nun die Gemeinde Ganderkesee für das Angebot zuständig. In den Osterferien hatte Kerstin Röhl vom Fachdienst Schulen, Jugend und Sport die Betreuung erstmals organisiert. Pro Kind stehen maximal 15 Betreuungstage zur Verfügung, die auf die Oster-, Sommer- und Herbstferien verteilt werden können. In den Herbstferien läuft die Betreuung in der Woche vom 7. bis 11. Oktober.

Auch Kinder, die nach den Ferien in die erste Klasse der Grundschule kommen, aber noch nicht sechs Jahre alt sind, können angemeldet werden. Bei Jungen und Mädchen im Kindergartenalter dagegen müssen die Eltern bei Bedarf selbst eine Betreuung organisieren. Die Kindergärten in der Gemeinde machen drei Wochen Sommerferien: „Vom 8. bis 26. Juli sind die Kindergärten nicht geöffnet“, sagt Gruhn.

Für die Tage vor und nach dieser Zeit, also für den 4. und 5. Juli sowie den 29. bis 31. Juli, können Eltern ihre Kinder für einen Feriendienst anmelden. Die Termine werden laut Gruhn lange im Voraus bekanntgegeben, so dass sich die Eltern darauf einstellen könnten.


Mehr Infos:   www.ferienbetreuung-ganderkesee.de 
Antje Rickmeier Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2740
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.