• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Engagement In Ganderkesee: Projekte für Kinder und Senioren

27.02.2019

Ganderkesee Beim Freiwilligen-Forum „Mach mit!“ melden sich häufig Menschen, die vor einiger Zeit in den Ruhestand gegangen sind und eine Aufgabe suchen. „Sie brauchen Ziele“, sagt Christa Wachtendorf. Da kann die Ansprechpartnerin im Ganderkeseer Rathaus weiterhelfen: Sie vermittelt Kontakte zu Vereinen und sozialen Einrichtungen. Außerdem betreut sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Angelika Sagehorn ein Lesepaten-Projekt für Kinder sowie Hilfe für Senioren.

Neuer Kursus für Seniorenbegleiter

Das Freiwilligen-Forum in Ganderkesee besteht seit zwölf Jahren. Während in Wildeshausen ein Verein die Freiwilligenarbeit koordiniert, läuft „Mach mit!“ in Ganderkesee über die Gemeindeverwaltung.

Ein Kursus für Seniorenbegleiter beginnt am 20. März bei der Volkshochschule Wildeshausen. Näheres unter Telefon  04222/4 45 22.

Mehr Infos: www.gemeindeganderkesee.de/freiwilligenservice

Gespräch im Rathaus

Die Datenbank, in die alle Kontakte eingetragen werden, erreicht nach Angaben von Christa Wachtendorf in Kürze die Zahl 1000. Wenn sich jemand für eine ehrenamtliche Tätigkeit interessiert, lädt die Ansprechpartnerin des Freiwilligen-Forums zu einem Gespräch ins Rathaus ein. Zunächst gibt es dann eine Broschüre, in der Vereine und Einrichtungen mit Unterstützungsbedarf verzeichnet sind. „Im Gespräch kann ich einschätzen, wohin es gehen könnte“, erläutert Christa Wachtendorf. Das Ehrenamt könne dabei helfen, das Leben neu zu strukturieren, sagt sie über Interessenten im Ruhestand. „Aber wir würden uns auch freuen, wenn wir mehr jüngere Leute hätten.“

Die Unterstützung für Senioren ist ein Aufgabengebiet, für das immer wieder Ehrenamtliche gesucht werden. Das Freiwilligen-Forum vermittelt Seniorenbegleiter, die älteren Menschen im Alltag helfen und beispielsweise mit ihnen einkaufen gehen. Die Seniorenbegleiter absolvieren eine 50-stündige Schulung und besuchen regelmäßig Fortbildungen, die „Mach mit!“ organisiert. Auch Wohnberater, die bei Veränderungen im Wohnumfeld helfen, werden vermittelt. Das Angebot hat sich etabliert: „Die Seniorenbegleiter werden zu Vertrauenspersonen“, sagt Christa Wachtendorf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch das Lesepaten-Projekt ist aus dem Alltag von Kindergärten und Schulen in der Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Während rund 35 Lesepaten in den Schulen mit Kindern Lesen und Schreiben üben, geht es beim „Dialogischen Vorlesen“ in den Kindergärten um den Spracherwerb. „Sie machen es, weil es ihnen viel bringt, mit Kindern zu arbeiten“, sagt Christa Wachtendorf. Die Bereitschaft, ehrenamtlich zu arbeiten, sei in Ganderkesee groß, meint die Ansprechpartnerin. „Es gibt ein hohes ehrenamtliches Potenzial.“

Auto für Ehrenamtliche

Die Arbeit wird belohnt: Wer drei Jahre lang mindestens fünf Stunden in der Woche tätig ist, kann eine Ehrenamtskarte beantragen. Sie bietet Vergünstigungen in öffentlichen Einrichtungen wie Schwimmbädern. In der Gemeinde ist ab Anfang März zudem ein Bürgerauto im Einsatz: Ehrenamtliche könnten dann auf ein Auto zurückgreifen, das versichert sei. Christa Wachtendorf und Angelika Sagehorn haben Ideen für weitere Projekte, zum Beispiel für einen Oma-Opa-Babysitter-Dienst, der Familien unterstützt. Doch die Koordination ist eine Frage der Zeit, schließlich haben beide noch andere Aufgaben in der Gemeindeverwaltung.

Antje Rickmeier Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2740
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.