• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Lange Straße: Grundschule mit Sendungsbewusstsein

01.02.2020

Ganderkesee Die Tür geht auf, eine Mutter mit Kind möchte im Schulsekretariat vorsprechen und ruft freundlich „Guten Morgen“ in den Raum. Sofort legt Schulleiter René Jonker den Finger auf die Lippen: Ruhe bitte! Das Sekretariat der Grundschule Lange Straße ist nämlich in diesem Moment kein Sekretariat, sondern ein Aufnahmestudio – und „Radio Morgenmuffel“ ist auf Sendung.

Das Wort haben die Moderatoren: Es geht um Zeugnisse an diesem Freitag, dem letzten Tag des Schulhalbjahres. Maya (8), die Jüngste im vierköpfigen Team, liest gerade eine Geschichte vor, die Finja aus der Klasse 4a in den Radio-Morgenmuffel-Briefkasten geworfen hat. Dann leitet Ilja (10), der am längsten dabei ist, zur Reportage über, die zum Thema vorbereitet wurde. Die Schulradio-Reporter haben Mitschüler gefragt, was sie von Zeugnissen halten, und lassen Lehrer erzählen, welche Noten die früher bekommen haben.

Das hört sich mal unterhaltsam an, wenn etwa Junglehrer Patrick Meyer zugibt, dass er als Schüler „ab und zu auch mal Quatsch gemacht“ hat, das ist aber auch informativ und wirkt insgesamt ziemlich professionell. Zuvor hatten die Moderatoren bereits Mitschüler interviewt, die ein Klimaprojekt über Verpackungsmüll vorstellten, zwischendurch wurde der „Hit des Monats“ gespielt, für den es die meiste Zustimmung im Briefkasten gab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit 2017 gibt es „Radio Morgenmuffel“ an der Langen Straße. René Jonker hatte ein ähnliches Projekt bereits an seiner früheren Schule in Quakenbrück ins Leben gerufen und konnte auch an der Ganderkeseer Grundschule schnell Kinder dafür begeistern. Das Radio-Team – zurzeit besteht es aus den Viertklässlern Ilja Sauer, Tim Stelling, und Jamilo Horn (beide 9) sowie Maya Eilers aus dem dritten Jahrgang – trifft sich immer donnerstags nach dem Unterricht, um Ideen zu entwickeln, Themen zu besprechen, Sendepläne vorzubereiten und Aufgaben zu verteilen. Alle sechs bis acht Wochen gehen sie auf Sendung.

Alle haben Spaß am Radio und keine Scheu vor dem Mikro. „Ich rede auch sonst sehr viel“, gibt Ilja zu, „deshalb mag ich es, zu moderieren.“ Tim war anfangs aufgeregt, „aber das wird schnell besser“. Jamilo findet es „schön, dass uns alle in der Schule hören können“. Über die Lautsprecheranlage wird die Sendung aus dem Sekretariat in alle Klassenräume sowie auch in die Flure und auf den Schulhof übertragen.

„Das ist ein Gewinn für die ganze Schulgemeinschaft“, glaubt Jonker. „Jedes Mal sind alle sehr gespannt, was kommt.“ Und über Geschichten und Ideen, die im Radio-Briefkasten landen, könne sich jedes Schulkind an den Sendungen beteiligen. Die Lehrer machen sowieso immer gerne mit. Nur Hausmeister und HSV-Fan Torsten Werner musste am Ende leiden: Als Abspann lief wieder das Werder-Lied.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.