• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Schulgeschichte ist und bleibt sein Thema

10.01.2019

Ganderkesee /Lüneburg Als erster Schulleiter des Gymnasiums Ganderkesee wirkte Dr. Dieter Rüdebusch an der Entwicklung der Schule mit. Auch wenn seine Tätigkeit mittlerweile fast 40 Jahre zurückliegt, hat der gebürtige Delmenhorster noch eine enge Verbindung nach Ganderkesee. Dazu tragen unter anderem Kontakte zu ehemaligen Kollegen und zu Schulleiterin Dr. Renate Richter bei.

Hinzu kommt, dass sich Dieter Rüdebusch bereits seit Jahren mit der Regionalgeschichte beschäftigt. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen zur Delmenhorster und oldenburgischen Landesgeschichte vorgelegt. Zurzeit plant er einen Sammelband über die Gemeinde Ganderkesee, in dem auch ein Text über die Gründungsjahre des Gymnasiums erscheinen soll. „Schulgeschichte interessiert mich besonders“, sagt der 78-Jährige, der in Lüneburg wohnt.

Die Gründung des Gymnasiums Mitte der 70er Jahre fiel nach Angaben Rüdebuschs in eine „schulbewegte Zeit“, in der überall Schulen entstanden seien. Durch das Gymnasium hätten junge Ganderkeseer erstmals Zugang zur Hochschulreife gehabt, berichtet er: „Vorher mussten sie nach Delmenhorst zum Gymnasium gehen.“

Für Lüneburg hat der Historiker bereits mehrfach zur Geschichte des Schulwesens geforscht. Seine jüngste Veröffentlichung erschien kurz vor Weihnachten in einer Publikation der Klosterkammer Hannover aus Anlass des 600. Kirchweihjubiläums der Kirche St. Michaelis in Lüneburg. „Das Benediktinerkloster St. Michaelis in Lüneburg – Bau, Kunst, Geschichte“ heißt das Werk über dieses bedeutendste Benediktinerkloster Norddeutschlands und seine tausendjährige Geschichte. „Historiker, Bau- und Kunsthistoriker schlagen in dreißig fundierten, reich bebilderten Beiträgen einen weiten Bogen durch die Geschichte des Klosters und seiner Einrichtungen“, teilt Dieter Rüdebusch dazu mit. Er selbst nahm sich der Schulgeschichte an – von der Klosterschule des Mittelalters bis zur Auflösung der Nachfolgereinrichtungen wie der Ritterakademie Mitte des 19. Jahrhunderts. „Es geht um fast 1000 Jahre Schulgeschichte“, erläutert Rüdebusch. Schulen seien im Wandel, so der ehemalige Schulleiter. „Und doch erscheinen manche Themen und Probleme zeitlos und wiederkehrend.“

Der gebürtige Delmenhorster studierte Geschichte, Romanistik, Politologie und Historische Hilfswissenschaften und promovierte an der Universität Göttingen. Mit 34 Jahren wurde Rüdebusch 1975 der erste Leiter des Gymnasiums Ganderkesee. Von 1980 bis zu seinem Ruhestand 2005 war er mit Unterbrechungen Leitender Regierungsschuldirektor bei der Bezirksregierung Lüneburg und Dezernent für Gymnasien und Studienseminare. Er arbeitet unter anderem in den Gremien der Oldenburgischen Landschaft mit.

Antje Rickmeier Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2740
Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.