• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Das allererste Mal im Internet

30.04.2019

Ganderkesee Mit dem Internet ist auch heutzutage nicht jeder vertraut – vor allem Senioren haben mitunter wenig oder gar keine Erfahrungen mit dem Medium. Die Schule am Habbrügger Weg bot deshalb jetzt wieder einen Kurs an, in dem Schüler Senioren den Umgang mit Computern und Internet zeigen.

„Ich habe sowas schonmal mitgemacht, bin dann aber nicht drangeblieben“, sagte Gerold Wieting. Er ist einer von acht Senioren, die sich am Montag zum Schnupperkurs eingefunden hatten. Ein Verständnis für Computer ging dem 70-Jährigen bisher ab. „Zuhause macht das alles meine Frau“, lachte er, „aber was, wenn die mal verhindert ist?“ Zu schwer fand er das Thema nicht. „Wenn ich jetzt dabei bleibe, dann begreife ich das wohl.“

Pädagogische Arbeit für Schüler

In der Schule wird die Veranstaltung als Erfolg betrachtet. „Wir machen das jetzt seit sieben Jahren“, berichtete Lehrer Arne Osolin, der den Kurs im Rahmen der Landesinitiative n-21 betreut. Neben der Förderung von technischer Kompetenz sieht er auch einen pädagogischen Aspekt in der Arbeit. „Sich mit einem Thema zu beschäftigen, hat immer eine andere Bedeutung, wenn ich das jemand anderem beibringen muss“, erklärte er.

Jedes Jahr organisiert die siebte Klasse der Förderschule diesen Schnupperkurs. Die Vorbereitungen dazu beginnen nach den Herbstferien und dauern rund ein halbes Jahr. Die Schüler entwerfen dabei einen Arbeitsbogen mit den Themen, die behandelt werden sollen.

Aus Neugier im Internet

„Für mich ist das eine neue Erfahrung, dass alte Menschen Lust haben, etwas Neues zu lernen“, sagte der Siebtklässler Alex. Mit der Vermittlung des Wissens an seine „Schülerin“ Gerhild Falkenberg hatte er keine Probleme – bis auf eins. „Die Bedienung mit der Maus kann manchmal etwas schwierig sein“, räumte er ein. Auf dem Arbeitsplan standen am Montag aber nicht nur die Bedienung eines Computers, sondern auch die Erstellung eines Word-Dokuments sowie die Recherche von Themen online.

„Das ist das allererste Mal, dass ich im Internet bin“, sagte Gerhild Falkenberg. Kurz vor der Kaffeepause schaute sie sich Kochrezepte im Netz an. „Ich habe bisher noch nie etwas mit Computern zu tun gehabt.“ Der Anlass, daran etwas zu ändern, sei bei ihr reine Neugierde gewesen, erklärt die 84-Jährige. „Damit ich nicht unwissend durch die Gegend laufe.“

Seniorencafé für mobile Geräte

Das Interesse an dem Schnupperkurs des Förderzentrums ist groß. „Wir sind fast jedes Jahr ausgebucht“, sagte Klassenlehrerin Stephanie Alberts, deren Schüler in diesem Jahr den Kurs gestalten. Der klassische PC wird mittlerweile aber von den Realitäten des technischen Fortschritts eingeholt. „Wir haben bei den Teilnehmern immer mehr Anfragen zu Geräten wie Tablets“, sagt Osolin, „da findet eine generelle Veränderung statt.“

Weil auch das Wissen der Schüler sich mehr und mehr auf diesen Bereich verlagere, wird im Förderzentrum ein ergänzendes Konzept überlegt. „Wir haben die Idee, ein Seniorencafé zu machen, vielleicht einmal im Monat“, erklärt Osolin, „um auf diesen Bedarf einzugehen.“ Konkrete Pläne dazu gebe es aber noch nicht.

Arne Haschen Volontär, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2743
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.