• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Verkehrswacht: Kinder und Eltern werden auf Schulweg vorbereitet

09.03.2018

Ganderkesee Rund 30 000 Kinder verunglücken in Deutschland jedes Jahr im Straßenverkehr. „Von dieser Zahl müssen wir herunterkommen“, fordert Gerhard Herrmann, Ganderkeseer Ortsbeauftragter der Verkehrswacht für den Landkreis Oldenburg. „Und dabei hilft jeder kleine Beitrag!“

Einen solchen Beitrag leistet die Verkehrswacht jetzt mit Unterstützung des Landkreises und örtlicher Sponsoren in der Gemeinde Ganderkesee: „Sicher zur Schule“ heißt die neue Kampagne, die Herrmann und Christel Zießler, Vorsitzende der Kreisverkehrswacht, am Donnerstag in der Kindertagesstätte am Habbrügger Weg in Ganderkesee vorstellten. Alle 17 Kindergärten im Gemeindegebiet werden in den nächsten Wochen mit Arbeitsheften und Elternratgebern ausgestattet.

Mit Hilfe der Hefte wird den angehenden Erstklässlern richtiges Verhalten im Verkehr beigebracht. In Bildern, Übungen und Spielen lernen sie die wichtigsten Verkehrszeichen und -regeln kennen und erfahren, was beim Überqueren der Straße zu beachten ist. Die Ratgeber sollen auch die Familien für das Thema sensibilisieren und halten Tipps parat, wie die Eltern das eigene Kind auf den Schulweg und die Risiken im Verkehr vorbereiten können.

Das fängt bei der Auswahl des Schulranzens an und geht weiter mit dem rechtzeitigen Abgehen des Schulweges bis zur richtigen Kleidung. Ihr falle auf, dass immer noch viele Kinder oft zu dunkel angezogen seien, berichtete Christel Zießler. Sie dankte den Erzieherinnen in den Kindertagesstätten dafür, dass diese auch jetzt schon mit den Kindern intensiv das Verkehrsverhalten üben, wie Maike Erhorn, Leiterin der Kita am Habbrügger Weg, bestätigte.

Gerhard Herrmann war auf das Projekt „Sicher zur Schule“ bei einer Fortbildung aufmerksam geworden. Er konnte Karen Becker vom Fachdienst Kindertagesstätten im Rathaus davon begeistern, so dass das Medienmaterial im vergangenen Jahr in drei Kindergärten schon mal getestet wurde. „Das wurde sehr positiv angenommen“, freute sich Herrmann, der daraufhin Sponsoren suchte, um 500 Hefte und Ratgeber für insgesamt 2000 Euro drucken lassen zu können. Die LzO, der Kfz-Betrieb Thorsten Leiner, das Zahntechnische Labor Holger Engelhard, das Life Studio sowie die Firmen Forellen Abel, Riedel Hören und Reifen Guth unterstützen die Kampagne, ebenso der Landkreis Oldenburg.

Wenn in anderen Gemeinden des Landkreises ebenfalls Förderer gefunden werden, könne die Kampagne ausgeweitet werden, sagten Christel Zießler und Gerhard Herrmann. Am meisten, betont Herrmann, komme es aber auf die Unterstützung in den Familien an: „Die Eltern müssen mitmachen!“

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.