• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Edv: Gebrauchte Geräte geschenkt

16.09.2015

Großenkneten Ein ganzes Auto voll mit 34 Laptops und 19 Deskop-PCs: So ist Tönjes Itgen von der EWE am Dienstagmorgen bei der Grundschule Großenkneten vorgefahren. Dort erwarteten ihn die Leiter der vier Grundschulen in der Gemeinde Großenkneten, denn sie profitieren von der großzügigen Spende des Oldenburger Unternehmens. Gebrauchte, geprüfte und überarbeitete Geräte im Gesamtwert von 16 000 Euro gehen an die Schulen.

Angesichts der Größe der Unterstützung waren auch Bürgermeister Thorsten Schmidtke und Erster Gemeinderat Klaus Bigalke zugegen. Eine vergleichbar große Spende im EDV-Bereich habe es bisher nicht gegeben, so Bigalke auf Nachfrage.

Angeschoben wurde die Aktion „zwischen Tür und Angel“, so Schmidtke. Bei einem Termin im Großenkneter Rathaus habe ihn EWE-Kommunalbetreuer Andreas Roshop gefragt, ob Bedarf bestehe an derartiger ausgemusterter EDV-Technik.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Verwaltung befragte die Schulen, und die zeigten sich erfreut. Schließlich können sie mit den Laptops und Desktop-PCs der EWE ihre Budgets für Anschaffungen schonen und die Gelder anderweitig nutzen. Pro Jahr stellt die Kommunen ihnen Budgets für Anschaffungen zur Verfügung.

„Ein ganz, ganz großes Dankeschön“, sagte der Bürgermeister im Namen aller an die beiden EWE-Vertreter.

Für Tönjes Itgen, Schulkoordinator in der EWE-Geschäftsregion Cuxhaven/Delmenhorst, ist die Aktion nichts Neues. Das mache die EWE schon seit Jahren, erzählte er. Die geleasten Geräte würden nach drei bis vier Jahren ausgetauscht. Eine Fachfirma bereite sie auf, so dass sie aktuellen Anforderungen entsprechen. Vom Kindergarten bis zur Berufsbildenden Schule habe die EWE schon viele EDV-Spenden überreicht.

EDV-Unterstützung im Unterricht

Für alle vier Grundschulen in der Gemeinde Großenkneten gehört der Umgang mit Computern und Internet zum Alltag. So verfügen alle über einen Computerraum, zudem über PCs in den Gruppenräumen und/oder Klassenräumen. Teilweise wurden aus den Jahresbudgets, die die Schulen haben, Gelder angespart, um moderne EDV-Technik anschaffen zu können. Nur mit entsprechender Technik könne der Bildungsauftrag erfüllt werden, so die Gemeinde. Dabei unterliege die Ausstattung dem Wandel der Zeit, die vorhandene Technik müsse immer wieder erneuert werden.

Die Grundschule Ahlhorn, mit Abstand die größte in der Gemeinde, hat am Dienstag 20 Laptops erhalten. „Unser Fachmann hat gesagt: Das sind tolle Geräte“, freute sich Schulleiter Ulrich Meiners. Mit den entsprechenden Lernprogrammen seien die Laptops eine sehr gute Möglichkeiten für einen differenzierten Unterricht, orientiert an den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Kinder. Er verwies besonders auf die Sprachprogramme, die angesichts des großen Anteils von Migrations- und Flüchtlingskindern an der Schule eine besondere Bedeutung hätten. Übersetzungsprogramme ermöglichten es den Lehrern auch, sich mit Kindern zu verständigen, die bisher kein Wort Deutsch können.

Für die Grundschule Großenkneten freute sich Schulleiter Hartmut Neumann über zehn Laptops aus dem EWE-Bestand. In Kneten war vor zwei Jahren der Computerraum neu eingerichtet worden, erzählte Neumann. „Das hatten wir aus dem Budget für schulischen Bedarf zusammengespart.“

Für die Grundschule Huntlosen kommen die 16 Desktop-PCs zum richtigen Zeitpunkt, wie Schulleiterin Margrit Janßen berichtete. „Bei uns sind gerade einige Geräte im Computerraum abgestürzt.“ Auch in der Betreuung sollen die PCs verstärkt eingebunden werden. Angesichts der fast euphorischen Stimmung in der Gesprächsrunde im Lehrerzimmer über den Unterricht per EDV merkte Janßen an: „Wir sprechen auch noch mit unseren Kindern.“ Das war ihr Hinweis darauf, dass sich der Einsatz der Computer die Waage halten müsse mit dem Lernen sozialer Kompetenzen.

Die Peter-Lehmann-Schule in Sage hatte zuletzt altersbedingt einige Ausfälle in ihrem Computerraum mit zehn Rechnern. Das erzählte Leiter Silke Nietfeld. Jetzt erhält die Schule drei Desktop-PCs und vier Laptops, womit ihr Bedarf gedeckt ist. Die Laptops kommen auch bei den zwei neuen Whiteboards-Tafeln zum Einsatz, so Nietfeld.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.