• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Schule: Gewerkschaft kündigt weitere Proteste an

29.03.2014

Kirchhatten 380 teilnehmende Schulen landesweit, 6000 Lehrer beteiligt: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat auf der jüngsten Mitgliederversammlung des Kreisverbands Oldenburg-Land im Schützenhof ein positives Fazit zur Protestaktion „5 vor 12“ gezogen.

Da von Seiten der Landesregierung aber weiterhin kein Entgegenkommen zu erkennen sei, werden weitere Protestaktionen – unter anderem zum Landesparteitag der SPD im April – folgen, kündigt GEW-Vorstandsmitglied Johann Strudthoff gegenüber der NWZ  an. Die Stimmung unter den Kollegen sei angesichts der Streichung von Altersermäßigungen und angekündigter Mehrarbeit für Gymnasiallehrer am Kochen.

Als großen Erfolg wertet die GEW die Wiedereinführung des Abiturs nach neun Jahren. Das G9 sei allerdings keine Entlastung für die Schulen, umso wichtiger sei es, dass die Pädagogen nicht durch die Schulpolitik noch weiter demotiviert würden. Die Gewerkschaft hält Inklusion und Ganztagsschulen grundsätzlich für positive Entwicklungen: allerdings fehle es am Geld, die Reformen würden auf dem Rücken der Kollegen realisiert, kritisiert der Vorstand.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.