• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Gewinner ins Kino

20.01.2010

Sicherer auf dem Schulweg unterwegs sind künftig die Kinder der Klasse 1a an der Wildeshauser Holbeinschule. Sabine Müller vom „Autohaus Woltmann“ überreichte den Kindern im Beisein von Schulleiterin Heike Röhl 25 knallgelbe Warnwesten. Die gesamte Klasse von Klassenlehrerin Anja Lösch nahm an dem Mal-Wettgewerb teil, den die Galerie „Kunst im Turm“ in dem Autohaus veranstaltet. Bis zum Sonnabend konnten die jungen Künstler ihre Bilder abgeben. Galeristin Elvira Neustädter wird gemeinsam mit einer Jury, in der die Künsterlinnen Annegrete Braun, Mareile Diekmann, Renate Kraft und Irmgard Samantha Neustädter vertreten sind, die Exponate bewerten. Die festliche Preisverleihung ist

für kommenden Freitag, 22. Januar, geplant. Weil sich die 1a so fleißig beteiligt habe, werden noch drei Gewinner ausgelost, die Kino-Gutscheine für vier Personen erhalten, sagte Müller.

Mit Unterstützung der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) können die Wildeshauser Grundschulen St. Peter, Holbeinschule sowie die Wallschule ihre Projekte zur gewaltfreien Prävention fortführen. LzO-Regionaldirektor Jörg Niemann überreichte am Dienstag die Zuwendung an die Schulleiterinnen Brigitte Schmidt (St.- Peter-Schule) und Heike Röhl (Holbeinschule). Das Training „Gewaltfreie Kommunikation“ werde in Zusammenarbeit mit dem „Verein für Konfliktschlichtung & Mediation“ aus Oldenburg an zwei Vormittagen in den Klassen 3 durchgeführt, erläuterte Röhl. „Dabei arbeiten wir mit den Handpuppen Wolf und Giraffe.“ Während der Wolf Mauern für sich und andere errichte, gelinge es der Giraffe, sich auch für andere zu öffnen. „Bei uns steht die sprachliche Auseinandersetzung mit der Gewalt im Mittelpunkt“, so die Schulleiterin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Später werde in den Klassen nach diesem Modell weiter gearbeitet.

Zu seiner ersten Sitzung hat sich der neue Seelsorgerat der katholischen St.-Peter-Gemeinde Wildeshausen im Waltberthaus getroffen. Eingeladen hatte Pfarrer Holger Kintzinger die ausscheidenden und neuen Mitglieder. Dem Gremium gehören neben Kintzinger Pfarrer Heinz-Werner Bittner, Gerald Rievers, Paul Brinkmann, Stefan Brors, Bernd Book, Michael Drenske, Matthias Goldberg, Annegret Arkenberg, Rita Willenborg-Surmann, Angelika Mersch, Jutta Braun- Burwinkel, Marion Hoopmann, Kathrin Jähnke,

Elisabeth Storck, Monika Terfehr, Carola Müller, Maria Wübbeler und Petra Kossen an. Ausgeschieden sind Katja Rottmann, Petra Stratmann, Jens Rohde, Elisabeth Feiner, Bernd Lögering und Vitus Bocklage. Den Vorstand bilden Holger Kintzinger, Heinz-Werner Bittner, Matthias Goldberg, Maria Wübbeler (Vorsitzende), Stefan Brors (Stellvertreter), Carola Müller und Bernd Book.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.