• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Prävention: Großes Glück in kleiner Kiste

26.08.2016

Wildeshausen Leere Holzkisten, buntes Krepppapier, Wackelaugen und Glitzerblumen: Vorfreude aufs Basteln schürte am Donnerstag der Arbeitskreis „Jugend und Sucht“ des Präventionsrates Wildeshausen im Jugendzentrum „Jott-Zett“. „Nach verschiedenen anderen Projekten haben wir uns überlegt, dass es mal wieder an der Zeit für etwas Kreatives ist“, erläuterte Präventionsfachkraft Maria Rüschendorf. So entstand die Idee für den Wettbewerb „Großes Glück in kleiner Kiste – auf der Suche nach spannenden Jugendwelten jenseits von Alkohol und Drogen“.

Geplant ist der mehrwöchige Kreativwettbewerb für Jugendliche in Kooperation mit den weiterführenden Schulen, den Kirchengemeinden und Vereinen. „Thematischer Schwerpunkt ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenswelt und damit, was Glück für jeden einzelnen bedeutet“, ergänzt Jugendpfleger Jannes Logemann. Eng verbunden damit sei der Schutz davor, sich Wünsche scheinbar mit Drogen zu erfüllen, so Rüschendorf.

Teilnehmen können Schüler der Klassen fünf bis 13. Für die künstlerische Umsetzung des Themas erhalten alle teilnehmenden Klassen, Kleingruppen oder Einzelpersonen eine leere Holzkiste sowie verschiedene Materialien wie Wolle, Fimo, Ton, Stoffe oder Alufolie. Damit die Jugendlichen ihre Kreativität voll ausschöpfen können, dürfen sie zusätzlich maximal fünf eigene Materialien benutzen. „Kleber oder Draht gelten nicht als eigenes Material, ein hinzugefügtes Playmobilmännchen zum Beispiel schon“, erläutert Imke Schmidt vom Jott-Zett.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gestaltet werden kann das „Glück“ verrückt oder stylisch, bunt oder schwarz-weiß, minimalistisch oder barock – Hauptsache kreativ.

Die fertigen Kunstobjekte werden nach Abgabeschluss am Freitag, 30. September, von einer Jury begutachtet und prämiert. „Für die Gewinner wird es tolle Preise geben“, verspricht Rüschendorf.

Doch nicht nur das: Nach den Herbstferien werden alle „Glückskisten“ im Kreishaus ausgestellt. „Die Ausstellung läuft vom 17. Oktober bis 4. November im Foyer und wird am 21. Oktober offiziell eröffnet“, verrät Beate Pollak vom Jugendamt. Finanziert wird der Kreativwettbewerb vom Landkreis, dem Präventionsrat und der Volksbank.

Ab Montag, 29. August, können die Kisten im Jugendzentrum abgeholt werden. „Wir haben mit dem Wettbewerb anscheinend einen guten Punkt getroffen und schon viele Anmeldungen, aber noch reichen die 30 Holzkisten, die die Teilnehmer des Brücke-Projekts für uns angefertigt haben“, verrät Rüschendorf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.