• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Grundschüler lernen: Mein Körper gehört mir

15.01.2020

Egal ob im Park, im Chat oder beim Nachbarn von nebenan: Die Gefahren des sexuellen Missbrauchs lauern überall. Um Kinder bereits im Vorfeld zu sensibilisieren, ist erneut die Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück in den drei Wildeshauser Grundschulen zu Gast. Aktuell läuft in den dritten Klassen der Holbeinschule und St.-Peter-Schule das Projekt „Mein Körper gehört mir“. Dreimal bekommen die Klassen Besuch. Bei der Klasse 3a der Holbeinschule ging es am Dienstag um Ja- und Nein-Gefühle im Alltag. Spielerisch wurden die Mädchen und Jungen von Henning und Pia an das Thema herangeführt – und mit vielen Fragen, Aktionen und Aufgaben eingebunden. In den kommenden Wochen wird besprochen, was sexueller Missbrauch ist, wo er anfängt und wo die Gefahren lauern. Die Mitarbeiter der Theaterpädagogischen Werkstatt erklären, an wen man sich wenden kann, wenn etwas passiert ist. Auch im Unterricht wird das Thema aufgegriffen. Finanziell unterstützt wird das Projekt von der Volksbank Wildeshauser Geest und der Oldenburgischen Landesbank. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.