• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

GEMEINDERAT: Günstigste Variante gewählt

19.06.2009

BRETTORF Das Konjunkturpaket II beschert der Gemeinde Dötlingen erstmals seit 1996 einen Nachtragshaushalt. In wenigen Minuten hat der Dötlinger Rat am Donnerstagabend in seiner Sitzung in der Brettorfer Gaststätte Schürmann die entsprechenden Beschlüsse gefasst. Der größte Batzen der Konjunkturgelder geht in Energiesparmaßnahmen an der Grundschule Neerstedt. Hinzu kommt ein kleines Paket für eine bessere Medienausstattung der beiden Grundschulen in der Gemeinde. Der Nachtrag sieht die entsprechenden Veränderungen im Vermögensetat vor. Ungewöhnlich: Nunmehr ist in der schuldenfreien Kommune auch eine mögliche Kreditaufnahme von 60 000 Euro vorgesehen. Ob sie Realität wird, bleibt bis zum Jahresende abzuwarten. Alle Beschlüsse fielen einstimmig.

Insgesamt rund 570 000 Euro stehen der Gemeinde für die Arbeiten für eine energieeffizientere Grundschule Neerstedt zur Verfügung. Alle Fraktionen sprachen sich mit Blick auf die für Dötlinger Verhältnisse angespanntere Haushaltslage für die kostengünstigste Variante I aus. Sie sieht vor die Dacherneuerung, neue Heizkörpernischen, neue Heizkörper, Ersatz alter Tür- und Fensterelemente, die Sanierung der Toiletten im Altbau und die Erneuerung der Heizungsanlage, zudem weitergehende Dämm- und Kältebrückenarbeiten. Dafür sind rund 500 000 Euro angesetzt.

Zudem soll eine Dreifach-verglasung eingebaut werden, wenn die finanziellen Mittel dafür vorhanden sind, waren sich alle Ratsmitglieder einig. Nochmals überprüft werden soll die Frage der Größe des neuen Heizkessels, so Wilhelm Niehoff (CDU). Um sich nicht eines Tages die Möglichkeit einer Verblendfassade zu versperren, werden die neuen Dachüberstände entsprechend gebaut.

Bei der Schulinfrastruktur erhält die Kommune Konjunkturpaket-Fördermittel von 9300 Euro (plus Eigenanteil von 1000 Euro). Beide Grundschulen bekommen dafür mehrere Laptop-/Beamer-Kombinationen, die Dötlinger zudem auch noch ein Internet-Sicherheitspaket „Time for Kids“.

Bezirksvorsteher Frost – Kapelle in der satzung

Arend Frost ist der neue Bezirksvorsteher der Bauerschaft Neerstedt I. Einstimmig hat ihn der Rat am Donnerstagabend gewählt. Frost ist der Nachfolger von Edmund Runge, der im April 2009 gestorben war. Runge hatte das Amt seit Juni 2002 innegehabt. Die Verpflichtung von Frost, der verhindert war, wird nachgeholt.

Die Satzung für die Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde (aus dem Jahr 1979) ist zum dritten Mal geändert worden. Künftig ist die Feuerwehrkapelle Brettorf als Teil der Ortsfeuerwehr Brettorf aufgegeführt. Hintergrund: Dadurch ist für die Mitglieder der Feuerwehrkapelle künftig umfassender Unfallversicherungsschutz gewährleistet. Bei der Gelegenheit der Satzungsänderung wurde auch das Wort „Gemeindedirektor“ durch „Bürgermeister“ ersetzt.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.