• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Gymnasiasten forschen in der Nordsee

20.07.2010

WILDESHAUSEN Wie Muscheln und Krabben in der Nordsee mit den veränderten Bedingungen durch den Klimawandel zurechtkommen, wollen Schülerinnen und Schüler aus Norddeutschland im Rahmen ihrer Forschungsexpeditionen beim Meereswettbewerb „Forschen auf See“ herausfinden. Dabei sind auch Swantje Panschar, Tanja Hoppe und Sebastian Mastrangelo vom Gymnasium Wildeshausen.

Bei dem Wettbewerb haben von 60 Schülerteams sechs mit herausragenden Projektideen überzeugt und werden nun in der Nord- und Ostsee an Bord des Forschungsschiffes „Aldebaran“ forschen. Das Gymnasium Wildeshausen, das Internatsgymnasium Bad Bederkesa und die Berufsbildende Schule Walsrode gehen der Frage nach, wie sich die Ansiedelung fremder Tierarten auf das Ökosystem der Nordsee auswirkt. Das Gymnasium Ernestinum aus Rinteln befasst sich mit den ökologisch und ökonomisch bedeutsamen Muschelbänken. Des Weiteren überprüft das Küstengymnasium Neustadt den Einfluss des Tourismus auf die Wasserqualität in der Nordsee. Die jungen Forscher der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule aus Bielefeld untersuchen, wie sich Algen an die Verhältnisse in ihrem Lebensraum Ostsee anpassen.

Haupteinsatzgebiet der einwöchigen Expeditionen in den Sommerferien ist das Wattenmeer. Die Wildeshauser Gymnasiasten gehen am kommenden Sonntag, 25. Juli, in Norddeich an Bord und forschen vor Norderney, Langeoog und Wangerooge. Ihr Schwerpunkt liegt auf der in die Nordsee eingewanderten und sich dort massenhaft verbreitenden amerikanischen Scheidenmuschel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.