• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

SCHULE: Gymnasium findet sein Logo

06.06.2009

WILDESHAUSEN Lange genug hat es gedauert, aber jetzt hat auch das Gymnasium Wildeshausen sein eigenes Logo. Stolz und froh stellten es am Freitag Schulleiter Ralf Schirakowski sowie der Vorsitzende des Fördervereins, Wolfgang Schienerer, und sein Stellvertreter Dr. Martin Pfahl vor.

„Wir haben lange gesucht, sogar Wettbewerbe ausgeschrieben, unsere Bemühungen waren aber nie von Erfolg gekrönt“, schilderte Schirakowski die bisher vergeblichen Versuche, ein passendes Schullogo zu finden. Jetzt hat es endlich geklappt: Der interne Schriftverkehr trägt bereits das Logo, das die vordere Ansicht des Gymnasiums in stilisierter Form darstellt. Auch die aktuellen Abitur-Zeugnisse werden erstmals damit bestückt sein.

Entwurf von Ex-Schüler

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kreiert hat das neue Logo Hendrik Dierßen, ein ehemaliger Schüler des Gymnasiums, der mit dem Sohn von Dr. Pfahl in einem Jahrgang war und jetzt als selbstständiger Designer in Wildeshausen arbeitet. Er legte drei Entwürfe vor, einer davon überzeugte den Förderverein auf Anhieb. Das Projekt wurde in Auftrag gegeben.

Vermarktung

Mit dem neuen Logo, das in mehreren Farben verfügbar ist, sollen aber nicht nur Briefköpfe und Urkunden bestückt werden, auch T-Shirts, Pullover, Kappen, Tassen usw. erhalten das Symbol. Die Vermarktung wird eine Berliner Firma übernehmen, vom Verkaufserlös soll wiederum der Förderverein des Gymnasiums profitieren.

Wichtig ist dem Förderverein aber besonders, dass mit dem Logo die Identität der Schule verstärkt werden kann, wie Schienerer und Pfahl betonten. „So wird gleichfalls optisch klar, dass Gymnasium und Förderverein zusammen gehören, auch im Bewusstsein der Eltern“, erklärten sie.

Auch die Schüler können offenbar mit dem Logo etwas anfangen. „Die Idee ist gut, das kann was werden“, sagten Wiebke Poppen und Yvonne Frerichs aus der 12. Klasse, die bei der Vorstellung als „Models“ dabei waren. Allerdings seien die T-Shirts und Pullover im Schnitt durchaus noch „verbesserungsfähig“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.