• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Interview mit dem Chefredakteur

27.06.2018

Harpstedt „Wie ist eure Arbeit?“, möchte ein Schüler wissen. Lars Reckermann überlegt kurz. „So allgemein, meinst du?“, fragt der NWZ-Chefredakteur und gibt darauf die Antwort: „Spannend, nervenaufreibend, aufregend – für mich der schönste Beruf der Welt.“ Reckermann ist an diesem Vormittag zu Besuch in der Klasse 4 b der Grundschule Harpstedt.

Gewonnen haben die rund 20 Schülerinnen und Schüler das Treffen bei der ersten Sportabzeichen-Challenge der Sportregion Delmenhorst/Oldenburg-Land in Wildeshausen. Vor rund drei Wochen hatten mehr als 360 Mädchen und Jungen aus sieben Grundschule teilgenommen. Neben dem Treffen mit Lars Reckermann, stellte die NWZ weitere Gewinne zur Verfügung: zum Beispiel ein Treffen mit „Sach an“-Youtuberin Emily Zimmermann oder ein Besuch im Druckhaus der Nordwest-Zeitung.

„Mir war nie langweilig“

„Ich mache diesen Job seit 30 Jahren und mir war nie langweilig“, fährt Reckermann fort. Die Harpstedter Schüler – und Klassenlehrer Woldemar Schilberg – dürfen den 48-jährigen Chefredakteur an diesem Vormittag mit Fragen löchern. „Wir haben keinen Gong und keinen festen Stundenplan“, erzählt Reckermann. „Ein Redakteur weiß nie, was am Tag auf ihn zukommt.“ Bei seiner Frage, was die Schüler später mal werden möchten, antwortete zwar niemand mit „Journalist“ – sondern mit „Polizist“, „Fußballer“ oder „Geheimagent“. Trotzdem zeigten sich die Kinder am Beruf „Redakteur“ interessiert. Während der Fragerunde schnellten die Finger nach oben: „Wer entscheidet, welcher Artikel erscheint?“ „Woher wisst ihr, wenn ein Unfall passiert?“ Ein Junge wollte wissen: „Wie kommt man in die Zeitung?“ „Im Idealfall, wenn du eine Geschichte zu erzählen hast“, antwortete Reckermann, der seit September 2016 Chefredakteur der Nordwest-Zeitung ist. Für kleine Anekdoten ist auch noch Zeit. So erzählt Reckermann von seinem ersten Erlebnis im vergangenen Jahr auf dem Wildeshauser Gildefest – und wie beeindruckt er davon war.

Beeindruckt zeigten sich die Schüler von den Zahlen: Rund 100 Redakteure arbeiten bei der NWZ, neun Meter Höhe misst die Druckmaschine, die die Zeitungen druckt. Außerdem zeigte Reckermann anhand seiner mitgebrachten Ausrüstung, wie Redakteure heutzutage arbeiten: nämlich nicht mehr nur mit Stift und Block, sondern auch mit Smartphone und Tastatur für unterwegs.

Immer gern geschrieben

Bevor die 45-minütige Fragerunde endet, hat ein Schüler noch eine Frage: „Wieso interessieren Sie sich für den Job?“ „Ich habe immer unglaublich gern geschrieben“, antwortet Reckermann. In Mathe oder Physik sei er nie gut gewesen und nennt eine wichtige Voraussetzung für den Beruf: „Ich war immer neugierig. Ich bin dafür, dass es das Schulfach ,Neugierde’ gibt.“

Verena Sieling
Wildeshausen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2708

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.