• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Oldenburgerin übernimmt Fraktionsvorsitz der Linken
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Amira Mohamed Ali
Oldenburgerin übernimmt Fraktionsvorsitz der Linken

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Im Musikgarten sind Ohrwürmer vorprogrammiert

31.07.2019

Harpstedt „Kochen“ und „Entspannung/Bewegung“ – das sind seit Jahren zwei Schwerpunkte bei den Angeboten der regioVHS in Harpstedt. Im Herbstsemester 2019 kommt ein dritter Bereich hinzu: Musik. Dabei will die Volkshochschule verstärkt auch ein ganz junges Publikum ansprechen – Kinder ab eineinhalb Jahren.

„Musikgarten“ heißt das Angebot, das den Nachwuchs auf spielerische Art an Rhythmus und Melodie heranführen will. „Alle Kinder sind musikalisch und haben Freude an Klängen und Bewegung“, steht für die Volkshochschule fest. Hinzu komme, dass Musik die ganzheitliche Entwicklung, die Kommunikationsfähigkeit, die Kreativität und die Lernfähigkeit fördere.

Jeweils sechs Termine

Geschehen soll das in vier Kursen mit je sechs Terminen: Ab Montag, 2. September, sowie ab Montag, 28. Oktober, sind in der Delmeschule jeweils vormittags Kinder von eineinhalb bis drei Jahren plus deren Eltern willkommen, nachmittags Kinder von drei bis fünf Jahren und ihre Eltern. Bei Liedern, Fingerspielen, Kniereitern, Sprechversen und Tänzen seien „Ohrwürmer vorprogrammiert“, verspricht die VHS.

Auf eine deutlich ältere Klientel sind die Angebote von Rick Guenter im Bereich Musik zugeschnitten. Er will in Kursen für Anfänger Lust aufs Gitarrenspiel machen (ab 26. und 27. August sowie ab 21. und 22. Oktober) sowie fürs Trommeln auf der afrikanischen Djembe begeistern (27. August und 22. Oktober).

Im Sektor „Kochen“ hält das Programm in Harpstedt zum Beispiel drei Kurse „Kochen und Backen mit einer Küchenmaschine“ (Thermomix) bereit (22., 23. und 24. Oktober). Ein weiteres Angebot befasst sich mit österreichischen Süßspeisen (25. Oktober). Veranstaltungsort ist jeweils die Küche der Oberschule, die am 29. November zur „Weihnachtsbäckerei“ wird.

Im Bereich „Entspannung/Bewegung“ bietet die regioVHS in Kursen in Colnrade (ab 20. August, ab 29. Oktober) beziehungsweise Harpstedt (ab 19. August, ab 28. Oktober) „Sanftes Yoga“ an. Weitere Themen sind „Entspannung und Bewegung“ (ab 12. September) und „Akupressur“ (ab 14. November).

Zwei neue Angebote

Neu im Programm ist „Lesung und Wein“ mit Hilke Harms am Donnerstag, 7. November, um 19 Uhr in der Begegnungsstätte. Ebenfalls Premiere feiert das Angebot „Sicher fahren – mit und ohne Elektroantrieb“, das in Kooperation mit der Kreisverkehrswacht organisiert wird und am Mittwoch, 9. Oktober, ab 18.30 Uhr in der Begegnungsstätte stattfindet.

Insgesamt umfasst das Programm 36 Angebote in der Samtgemeinde Harpstedt – etwas weniger als in anderen Jahren.

Das gesamte Programm der regioVHS ist zu finden unter www.regioVHS.de. Nähere Auskünfte erteilt Angela Würdemann jeweils dienstags von 10 bis 12 Uhr im Amtshof Harpstedt. Telefonisch ist die VHS erreichbar unter 04244/311 99 98 sowie in Ganderkesee unter   04222/444 44.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.