• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Die eigenen Grenzen erkennen und „Nein“ sagen

13.04.2019

Hespenbusch /Großenkneten Was möchte ich und was möchte ich nicht – wo ist die Grenze erreicht, ab der ich etwas nicht mehr will und wie kann ich so „Nein“ sagen, dass ich auch ernst genommen? Einen Selbstbehauptungskurs für Jungen im Alter von acht bis zehn Jahren unter dem Motto „Helden spielen – Jungen stärken“ hat der Landkreis Oldenburg in den Osterferien auf der Anlage Reitvergnügen im Hespenbusch veranstaltet.

Im Kurs wurde die Selbstbehauptung mit Pferdearbeit und Naturerlebnis verbunden. Mit selbst gesammelten und geschnitzten Stöckern veranstalteten die Jungen einen Stockkampf. „Wie bei jeder Kampfsportart gibt es feste Regeln, an die man sich halten muss“, sagt Beate Pollak, Mitarbeiterin des Landkreises Oldenburg im Jugendamt. Die Selbstverteidigungstechnik regt die Gruppe auch zum Nachdenken über eigene Werte und Grenzen an.

In der Arbeit mit den Pferden könnten die Kinder durch verschiedene Übungen auch ein besseres Körperempfinden entwickeln. Und: Neben dem Training der eigenen Durchsetzungsfähigkeit beim Führen der Pferde biete dies auch die Möglichkeit, am eigenen „Bauchgefühl“ zu arbeiten. „Die Kinder lernen, ihrem Bauch zu vertrauen und zu entscheiden, wann sie zum Beispiel wie viel Nähe von einem Gegenüber haben wollen“, sagt Pollak.

Verbunden wurde die Arbeit in den Methoden mit vielen kleinen Spielen. „Durch Gespräche in der kleinen Gruppe konnten wir auch auf individuelle Wünsche der Jungen eingehen“, berichtet Pollak. So habe man, auf Wunsch eines Kindes, in diesem Kurs auch freundschaftliche Beziehungen aufgegriffen und gemeinsam thematisiert.

Dreimal wird der Kurs in jedem Jahr angeboten – zweimal für Mädchen, einmal für Jungen. „Wir haben den Kurs ganz bewusst zwischen Mädchen und Jungen getrennt“, sagt die Kreismitarbeiterin. „Viele Kinder öffnen sich eher, wenn sie nur unter Jungs oder Mädchen sind. Das ermöglicht uns dann noch besser über verschiedene Situationen zu sprechen und dafür Hilfestellungen zu bieten.“

Sönke Spille Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.