• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Entlassungsfeier: „Hinein und he geiht“ statt Indianerruf

18.06.2016

Ganderkesee Mut machen war angesagt am letzten Schultag: „Die Chancen für kluge Köpfe sind sehr gut“, meinte die stellvertretende Landrätin Christel Zießler. Aber der „Lebensschlüssel“ werde nicht auf dem silbernen Tablett präsentiert. Und Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas machte Mut, mit kritischem Selbstvertrauen Probleme zu lösen.

89 junge Frauen und Männer haben am Freitag mit dem Abitur-Zeugnis in der Tasche das Gymnasium Ganderkesee verlassen. Bei der Feier und der Zeugnis-Übergabe in der Sporthalle war das naturgemäß mit vielen Glückwünschen und Ratschlägen verbunden. Gerken-Klaas meinte, so mancher Stein, der im Weg liege, sei eine Chance, um daran zu wachsen.

Das Abi-Motto „Winnetou und ABIhatschi – willkommen in der Freiheit“, nahmen Dr. Veronika Vahlhaus-Rutayungwa (Schulelternrat) und Rainer Sievert (Freundeskreis) zum Anlass, über den Begriff „Freiheit“ zu philosophieren. „Genießen Sie Ihre Freiheit!“, gab Sievert den Schulabgängern mit auf den Weg. Auch Schulleiterin Dr. Renate Richter meinte, das Abi-Motto sei gut gewählt. Im Sinne von Karl May gelte es, Fremdheit zu überwinden und den Menschen offen zu begegnen. „Setzt Euch ein für Freundschaft, Respekt und Toleranz“, so die Schulleiterin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Humorvoll blickten die Jahrgangssprecher Pia Geerken und Helge Petershagen auf die zwölfjährige Schulzeit zurück. Sie erinnerten an die legendäre Bollerwagen-Tour oder den Fasching. Da verstand es sich von selbst, dass das Duo kein Indianergeheul, sondern ein dreifaches „Hinein und he geiht“ anstimmte. Für den musikalischen Rahmen sorgten verschiedene Musik-Ensembles, geleitet von Nicole Horka-Ludwig.

Der Jahrgang schloss mit einer Durchschnittsnote von 2,59 ab – ein Hundertstel besser als der Jahrgang 2015, wie Richter verriet. Das beste Abitur machte Dennis Oestmann, der auf einen Schnitt von 1,0 kam. Der 17-Jährige aus Heide möchte Mathematik mit dem Nebenfach Wirtschaftswissenschaften studieren. André Homburg und Malte Raabe wurden für besondere Leistungen im Fach Physik mit Preisen von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ausgezeichnet.

Preise für besondere Leistungen in den mündlichen Abiturprüfungen im Fach evangelische Religion, gestiftet von der Ev.-luth. Landeskirche, überreichte die Schulleiterin an Jule Hillen und Alicia Brüggemann.

Beeindruckte mit dem Stück „Hometown“: das Projekt­ensemble mit Sängerin Kira Wolter (rechts) BILD: Stefan Idel

Der Abitur-Jahrgang 2016 am Gymnasium Ganderkesee

Diese Abiturienten haben am Freitag das Gymnasium Ganderkesee verlassen: Steffen Asendorf, Marvin Auffarth, Max Bande, Jannis Baramsky, Nicole Behrens, Kira Bley, Eric Blomenkamp, Paul Böttcher, Sophia Bommers, Maximilian Bradler, Ole Braun, Alina Breda, Chiara Brinkmann, Lena Bröning, Alicia Brüggemann, Felix Bruno, Madita de Barse, Nadine Dietrich, Dirk Doodemann, Nicole Dylewski, Celina Gartzke, Pia Geerken, Sonja Gehrmann, Matthias Geisler, Leah Göldenitz, Hakon Helmers, André Henkel, Jendrik Herzmann, Jule Hillen, Franziska Hische, Hagen Hönerloh, André Homburg, Nils Hübner, Katharina Ide, Rieke Jentzen, Charlotte Jeske, Joséphine Jeske, Nina Kamper, Kubilay Kargin, Secilay Kargin, Jesse Klein, Vanessa Köster, Paul Kohlschein, Marie Kretzschmar, Jana Krey, Vanessa Lamm, Fenja Lange, Philipp Lehnacker, Merle Lemberg, Christopher Löbel, Maximilian Löbel, Lukas Löffler, Jan-Eike Lübsen, Christin Lüdeke, Nayani Mehta, Max Mester, Jan Philipp Möller, Sandro Much, Dennis Oestmann, Jonas Ott, Simon Peters, Helge Petershagen, Nathalie Plass, Marcel Ples, Fynn-Oguz Prause, Malte Raabe, Sascha Reepel, Anne Reusch, Jette Reuter, Samira Rösch, Kim Alicia Rösing, Anika Ruge, Stephanie Sandersfeld, Sören Schneider, Malte Siemer, Wiebke Sperling, Jan Spille, Alina Stubbemann, Emmy Tiet, Taro Tokita, Vanessa Völkel, Michelle Walter, Mariella Weyhausen, Maira Wiegrefe, Katharina Wittmann, Clara Wolff und Jannik Woltjen. Das Fachabitur haben Romy Bollmann und Lisa Luttmann bestanden.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos/oldenburg-land 
Video

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.