• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Ruz Hollen Und Regiovhs Kooperieren: „Zero Waste“ und Weidentipi-Bau

09.02.2019

Hollen /Ganderkesee Wenn das Regionale Umweltzentrum (RUZ) Hollen und die regioVHS Ganderkesee-Hude zusammen auftreten, dann trifft Kreativität auf Nachhaltigkeit. Vor einem Jahr kooperierten die beiden Einrichtungen erstmals auf breiterer Basis miteinander – und führen diese Zusammenarbeit jetzt weiter. Sieben RUZ-VHS-Kurse finden sich im Programmheft – und einer kommt noch dazu.

Anmeldungen für die Kurse laufen über die regioVHS, Telefon  04222/44 444. Veranstaltungsort ist jeweils das Umweltzentrum, Holler Weg 35.

Kreativ mit Weiden

Gestartet wird kreativ: Am Samstag, 2. März, bietet Tanja Teuber das Flechten von Kranzkörben an. „Mit frischen Weiden“, wie die Dozentin bei der Programmvorstellung am Freitag betont. Der Kursus findet von 10 bis 16 Uhr statt und ist auch für Anfänger geeignet – und für nicht ganz so akribische Personen. Geflochten wird nämlich mit der Chaostechnik. „Das ist dann nicht ganz so akkurat, aber dafür ist jeder Korb individuell“, verspricht Teuber. Die Teilnahme kostet 15 Euro, mitgebracht werden müssen eine Rosenschere und ein Pausensnack. Wer selbst Weiden im Garten hat, kann gerne Ruten mitbringen.

Während dieser Kursus im Programmheft der regioVHS vermerkt ist (Seite 23), ist ein anderer noch nicht vermerkt: Am Sonntag, 10. März, wird, ebenfalls unter der Leitung von Tanja Teuber, von 10 bis 16 Uhr ein Weidentipi gebaut. „Das richtet sich vor allem an Familien mit Kindern“, so die Dozentin. Das Tipi kann, im Gegensatz zu den Körben, natürlich nicht mit nach Hause genommen werden, „aber jeder Teilnehmer ist danach in der Lage, selbst eines zu bauen.“ Rosenscheren und Taschenmesser sollten mitgebracht werden.

Gaumenfreuden im RUZ

Die weiteren sechs Kurse sind vor allem etwas für den Gaumen. Claudia Kay und Seher Hamdan werden am Freitag, 29. März, von 15 bis 19.30 Uhr zeigen, wie Weichkäse hergestellt wird. Was die Teilnehmer dafür brauchen: Appetit auf Käse und ein sauberes Mulltuch.

Gleich drei Kurse wird Nicola Aktepe anbieten: Um Giersch geht es am Dienstag, 4. April, von 18 bis 21.30 Uhr. „Wer Giersch im Garten hat, sollte sich nicht darüber ärgern, sondern ihn essen“, heißt es dazu im Programmheft (Seite 48). Weiter geht es mit „Wilden Salaten“ am Freitag, 3. Mai, 18 bis 21.30 Uhr, und dem Wilde-Salate-Aufbaukursus „Wilde Salate, es geht weiter“ am Donnerstag, 16. Mai, von 18 bis 21.30 Uhr.

Den Abschluss des Semesters gestaltet dann Claudia Kay mit einem Kursus zu vegetarischen Burgern und Dips – Freitag, 14. Juni, 15 bis 19.30 Uhr. Bereits einen Monat zuvor, am Dienstag, 14. Mai, überträgt Kay das „Zero-Waste“-Prinzip auf die Küche. Los geht es um 17 Uhr, gekocht wird unter anderem ein Pesto aus Möhrengrün.

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.