• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Bundesweiter Sprachwettbewerb: Englisch ist für den Schüler aus Hude „no problem“

24.01.2019

Hude Youtube-Videos und Computerspiele dienen nicht nur dem bloßen Zeitvertreib – das konnte ein Huder Gymnasiast unter Beweis stellen. Beim bundesweiten Englischwettbewerb „Go4Goal“ hat Lars Wachtendorf von der Peter-Ustinov-Schule unter mehr als 4000 Schülerinnen und Schülern den ersten Platz in seiner Klassenstufe erreicht. Dabei räumte er die volle Punktzahl von 900 Zählern ab. „Ich bin selbstbewusst, wenn es darum geht, Englisch zu sprechen und zu schreiben. Die richtigen Antworten sind mir einfach zugefallen“, sagt der 15-Jährige.

Vier Schüler über Durchschnitt

Von der Peter-Ustinov-Schule in Hude haben insgesamt 19 Schülerinnen und Schüler beim „Go4Goal“-Sprachwettbewerb teilgenommen. Sechs besuchen den Gymnasial-, zwölf den Real- und eine den Hauptschulzweig.

Vier Schüler lagen weit über dem Testdurchschnitt. Neben Gewinner Lars Wachtendorf (900 Punkte) waren dies die Gymnasiasten Julia Brodd (890) und Joris Willemsen sowie Realschülerin Fiona Stölzel (beide 885).

Englisch war für den gebürtigen Huder soweit er sich zurückerinnern kann „no problem“. „Durch meine großen Brüder habe ich immer schon Computerspiele gespielt, Videos bei Youtube gesehen oder Bücher gelesen, die auf Englisch waren. Dadurch bin ich in die Sprache reingerutscht“, berichtet Wachtendorf. Ab der 5. Klasse habe er auch in der Schule richtig mit der für ihn bereits vertrauten Fremdsprache losgelegt.

Beste Voraussetzungen

In Hude fand der Schüler dafür beste Voraussetzungen. Seit 2017 ist die Peter-Ustinov-Schule eines der Testzentren für den Toefl-Junior-Test, den Schüler der Sekundarstufe I absolvieren können. Die beiden Englischlehrer Peter Seiffert und Julia Müller, die das Organisationsteam an der Schule bilden, haben dafür eine Schulung absolviert und sich zu Testleitern ausbilden lassen. „Wir sind sehr stolz darauf, was Lars erreicht hat. Aber auch die Ergebnisse unser anderen Schüler können sich sehen lassen“, sagt Seiffert. Insgesamt hatten 19 Schülerinnen und Schüler teilgenommen.

An der Peter-Ustinov-Schule können die Lehrer besonders auf ihre Schüler eingehen. Das erlauben die vergleichsweise überschaubaren Klassengrößen. „Wir haben hier andere Voraussetzungen. Das ermöglicht uns eine gezieltere Förderung“, erklärt Seiffert. „Bei uns herrscht eine tolle Arbeitsatmosphäre“, fügt Lehrerkollegin Müller hinzu. Diese Arbeit werde schulzweigübergreifend geleistet.

Griff nach den Sternen

Wie er seine hervorragenden Englischkenntnisse einsetzen will – dafür hat sich Wachtendorf bereits einen Plan zurechtgelegt. Mit dem Zertifikat des „Test of English as a Foreign Language“ (Toefl) habe der Zehntklässler beste Voraussetzung für die Bewerbung an einer weiterführenden Schule. „Später möchte ich gerne im Bereich der Physik arbeiten, da ist Englisch ein Schwerpunkt“, sagt der 15-Jährige. Mit seinem Traum, einmal Astrophysiker zu werden, greift Wachtendorf sogar nach den Sternen.

Arne Jürgens Redakteur / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2460
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.