• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

126 Abc-Schützen begrüßt

24.08.2019

Hude Der Startschuss zum Schulbeginn fiel für die Allerjüngsten auch in der Gemeinde Hude vor einer Woche. Insgesamt 126 Erstklässler wurden eingeschult.

Katholische GS

Zwölf Kinder wurden an der Katholischen Grundschule eingeschult. Das Besondere erklärt Schulleiterin Sonja Grote: „Die ersten beiden Klassen werden zusammen unterrichtet, danach geht es dann in eine Kombiklasse mit den Dritt- und Viertklässlern über, die ebenfalls zusammen unterrichtet werden.“

Am Kollegium mit sechs Lehrkräften, vier feste und zwei Abordnungen, habe sich nichts zum Schulbeginn geändert, so die Schulleiterin. Es bestehe die Möglichkeit, dass eine Abordnungskraft zu einer festen Lehrkraft würde.

GS Hude Süd

„48 Kinder haben wir in zwei Klassen eingeschult“, teilte Sekretärin Christiane Gemci auf NWZ-Anfrage mit. Laut Schulleiterin Birte Kempers von der Grundschule Hude Süd wurde die Teilungsgrenze nicht ganz erreicht. Während im vergangenen Jahr mit drei ersten Klassen gestartet werden konnte, sind es diesmal zwei große Klassen mit jeweils 24 Schülerinnen und Schülern.

Personell sei die Grundschule sehr gut ausgestattet. Kolleginnen seien zum Teil an andere Schulen abgeordnet. Stark steigend sei die Nachfrage nach Ganztagsangeboten, so Kempers.

GS Jägerstraße

An der Grundschule Jägerstraße wurden 36 Erstklässler eingeschult. Die Jungen und Mädchen werden in zwei Klassen aufgeteilt, berichtet die Schulleiterin Ilona Schütte. Laut der Schulleiterin seien das weniger Schüler als in den vergangenen Jahren.

Das könne sich jedoch positiv auf den Unterricht auswirken, da die Klassen weniger Schüler zählten. Zudem freue sich die Schule über eine sehr gute Unterrichtsversorgung. Schütte kann keine Defizite beklagen.

GS Wüsting

In vier Eingangsstufenklassen werden 30 Erstklässler mit den Zweitklässlern zusammen an der Grundschule Wüsting unterrichtet. „Zum Schulbeginn ist eine Lehrerin aus der Elternzeit wiedergekommen“, sagt Sekretärin Marita Schecke. Außerdem habe es eine Abordnungskraft von einer anderen Schule gegeben.

Eine weitere Neuheit ist der offene Stundenplan. „Die ersten beiden Stunden werden zu einer längeren Übungszeit von 60 Minuten zusammengelegt“, erklärt Schecke. „Dann kann beispielsweise der Matheplan erstellt werden. Den Schülern soll so ein offener Anfang ermöglicht werden.“

Nathalie Langer Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.