• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Von Beethoven bis zu AC/DC

07.05.2018

Hude Den Notenständer schnell gerade gerückt, die Gitarre fest im Griff: Noch zaghaft aber sicher zupfen die Schüler die Saiten.

Bei dem ersten Schulmusikabend in der Peter-Ustinov-Schule in Hude zeigten die Schüler der fünften und sechsten Klassen, die Gitarren-AG sowie die Schulband ihr Können. Die Musiklehrer waren an ihrer Seite. Zwei Schüler moderierten die Lieder an. Die Gitarrenstücke wurden durch Chorgesang begleitet. Die Plätze in der Aula waren gut gefüllt mit den begeisterten Eltern.

Vor drei Jahren hat die Schule ein Gitarrenprojekt gestartet, berichtet Musiklehrer Armin Kirsch zu den Hintergründen. Seitdem bekommen alle Schüler der fünften und sechsten Klassen ein Leihinstrument. Das heißt sie können ihre Gitarre auch mit nach Hause nehmen. „Nach diesen zwei Jahren haben sie sich ein gutes Fundament erarbeitet“, ist Kirsch überzeugt. Und das soll nicht einfach untergehen. Bei dem Schulmusikabend dürfen die Kinder dann zeigen, was sie drauf haben und ihre „musikalische Leistung präsentieren“, so Kirsch.

Die Schüler brachten Klassisches wie Beethovens „Freude schöner Götterfunken“, aber auch Poppiges wie „Price Tag“ von Jessi J oder „80 Millionen“ von Max Giesinger auf die Bühne. Bei „Hungry Heart“ von Bruce Springsteen murmelten sogar die Väter den Text mit. Den Geschmack der Eltern richtig getroffen hatte die Schülerband: Zu „Thunderstruck“ von AC/DC klatschten alle kräftig mit. Besonders still wurde es noch einmal mit einer Soloeinlage der Sechstklässlerin Lina, die mit viel Gefühl den Titel „Photograph“ von Ed Sheeran sang und ihn gut herüberbrachte. Dafür bekam sie mächtig Applaus vom Publikum.

Die Veranstaltung soll nun jährlich stattfinden. Im Allgemeinen habe sich die Oberschule im Musikbereich gut entwickelt, freut sich Kirsch. Dazu zähle auch die personelle Aufstockung. Vier Musiklehrer sind mittlerweile an der Oberschule tätig. Und ihre Arbeit machen sie wohl gut, wie sich beim ersten Schülerkonzert zeigte.

Nina Janssen Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.