• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Der richtige Kick für die Ausbildung

26.08.2017

Hude Sehr beliebt bei den Schülerinnen und Schülern der Huder Oberschule sind in den Pausen die Kicker-Tische. Am Freitag gesellte sich ein dritter, solider Tisch für den Fußballspaß im Kleinen dazu. Die Huder Firma Labom Mess- und Regeltechnik GmbH hat den Tisch spendiert. Nico Rettcher, Leiter der Peter-Ustinov-Schule, bedankte sich für die großzügige Spende.

„Wir machen das nicht ganz ohne Eigennutz“, so Elisabeth Delvalle, die für die Öffentlichkeitsarbeit bei Labom zuständig ist. Die Internetadresse „ausbildung.labom.com“ ist an dem Spielgerät angebracht.

Das mittelständische Huder Unternehmen, das industrielle Druck-, Füllstand- und Temperaturmessgeräte mit derzeit 180 Mitarbeitern herstellt und vertreibt, sucht nämlich jedes Jahr Auszubildende. Die neue Bewerbungsrunde für 2018 hat laut Delvalle gerade begonnen.

Wie Elisabeth Delvalle berichtete, bildet Labom in folgenden Berufen aus: Industriekaufmann/frau, Systemelektroniker/in, Feinwerkmechaniker/in, Fachkraft für Metaltechnik (Montage).

Zurzeit sind 18 Auszubildende bei Labom beschäftigt.

Dazu gehören auch Janek Voigt (20), im zweiten Lehrjahr zum Systemelektroniker, Lukas Pfeifer (19) und Milena Kügler (19), Auszubildende zu Industriekaufleuten im 2. bzw. 3. Lehrjahr. Sie waren am Freitag bei der Übergabe des Kickertisches in der Oberschule dabei und halfen bei der Endmontage. Milena Kügler ist ehemalige Schülerin der Peter-Ustinov-Schule.

Gerade in Sachen Technik ist die Huder Oberschule gut aufgestellt.

Neue Technikräume, in die die Gemeinde Hude als Schulträger erheblich investiert, sind gerade im Entstehen, wie Schulleiter Rettcher bei einem kleinen Rundgang erklärte. Hier könne künftig moderner Technikunterricht stattfinden.

Fachbereichsleiter Daniel Diemer und weitere sechs Kollegen deckten fast das ganze Technik-Spektrum ab.

Das reiche unter anderem von Pneumatik, Messen, Steuern, Regeln über den Bau von Mikro-Controlern bis hin zum Technischen Zeichnen, wie Rettcher berichtete.

Die Huder Peter-Ustinov-Schule engagiert sich als „MINT-freundliche Schule“ besonders stark in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Sehr interessiert ist die Schule auch an weiteren Kooperationen mit hiesigen Unternehmen. So läuft zum Beispiel sehr hervorragend eine Zusammenarbeit der Metall-AG mit der Ausbildungswerkstatt des Landmaschinenherstellers Amazone in Hude.

Auch bei Labom wäre eventuell eine intensivere Zusammenarbeit, die über Schülerpraktika und Zukunftstag hinausgeht, denkbar, meinte Elisabeth Delvalle und nahm eine entsprechende Anregung von Schulleiter Nico Rettcher gerne mit. Sie wolle das mit der Unternehmensleitung besprechen, sagte Delvalle.

Eine solche Zusammenarbeit sei sicherlich ein Gewinn für beide Seiten, hieß es.

Weitere Nachrichten:

Peter-Ustinov-Schule | Labom | Zukunftstag