• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Der erste Schritt für den Neubau ist getan

20.02.2019

Hude /Wildeshausen Ein Blick auf die Zahlen zeigt es deutlich: Die Förderschule Vielstedter Straße in Hude platzt aus allen Nähten. Um Abhilfe zu verschaffen, könnte ein Neubau entstehen. Geschätzte Bausumme: gut vier Millionen Euro. Ein erster Schritt ist getan: Der Schul- und Kulturausschuss des Landkreises Oldenburg stimmte am Dienstag den Neubauplänen zu. Daraufhin ließen sich die rund 20 Zuhörer, darunter Förderschulleiter Bernhard Rausch-Döbbelin, zu einem kurzen Applaus hinreißen.

Im Beschlussvorschlag heißt es: „Die Kreisverwaltung wird beauftragt, möglichst zur nächsten Sitzung des Schul- und Kulturausschusses einen mit der Schule abgestimmten Entwurf nebst Kostenberechnung zur baulichen Erweiterung der Schule Vielstedter Straße in Hude zu erstellen (...). Für die Einbindung von Fachplanerleistungen werden Mittel in Höhe von 150 000 Euro außerplanmäßig bereitgestellt.“ Ergänzend wurde auf Antrag von Hilko Finke (Grüne) hinzugefügt, dass bei dem Neubau eine Solar- oder Photovoltaikanlage berücksichtigt wird.

Maßnahme reicht nicht

Konkret geht es bei dem Neubau um das ehemalige Gelände der katholischen Grundschule an der Ulmenstraße in Hude. Um der Raumnot entgegenzuwirken, hatte der Landkreis im vergangenen Jahr das einstige Schulgebäude dort übernommen. Zwei Förderschulklassen werden dort zurzeit unterrichtet. Eine Kooperationsklasse befindet sich zudem in der Grundschule Hude-Süd. Dass diese Maßnahme bei weitem nicht ausreicht, wird in den Sitzungsunterlagen geschildert.

122 Schülerinnen und Schüler werden an der Schule Vielstedter Straße im Schwerpunkt geistige Entwicklung in 15 Klassen unterrichtet. Zum Vergleich: Im Schuljahr 2007/08 waren es noch sieben Klassen. Hinzu kommt: Es müssten 18 Klassen sein. Jedoch sind die Raumkapazitäten dafür nicht verfügbar.

Zusammen mit dem sanierten Altbau an der Vielstedter Straße sowie dem im Schuljahr 2009/10 errichteten Erweiterungsbau an der Ulmenstraße verfügt die Schule über insgesamt 14 allgemeine Unterrichtsräume. Um den Bedarf zukünftig decken zu können, werden aber 19 allgemeine Unterrichtsräume benötigt. Denn sowohl Schule als auch Kreisverwaltung gehen davon aus, dass die Schülerzahl auf 130 bis 140 steigen wird.

Die Idee: Laut einem Konzept, das eine schulische Planungsgruppe erstellt hat, soll der Neubau als Grund- und Mittelstufenhaus für die Jahrgänge eins bis drei sowie vier bis sechs dienen. Der aktuell zwischen Schule und Kreisverwaltung abgestimmte Vorentwurf sieht einen zweigeschossigen Neubau mit einer Brutto-Grundfläche von 2280 Quadratmetern vor. Neben neun allgemeinen Unterrichtsräumen sollen dort unter anderem Therapie-, Logopädie- und Ergotherapieräume eingerichtet werden.

Bauende Sommer 2021?

Bei den Ausschussmitgliedern kam der Beschlussvorschlag gut an: „Das Geld ist gut investiert“, lobte Hartmut Post (CDU). Hannelore Hunter-Roßmann (SPD): „Es wird Zeit, dass wir loslegen können.“ „Sie leisten tolle Arbeit und ich freue mich, dass wir etwas Positives für Sie tun können“, ergänzte Ausschussvorsitzender Bernd Bischof (SPD).

FDP-Frau Marion Daniel erfragte einen Zeitplan. Landrat Carsten Harings skizzierte den Ablauf: Sollten die politischen Gremien den Plänen ab Sommer zustimmen, könnte der Neubau spätestens im Sommer 2021 stehen.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.