• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 30 Minuten.

Carl Wilhelm Meyer in Oldenburg
Traditionsunternehmen CWM beantragt Insolvenz

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

SEMINAR: Huder Jugendliche lernen alkoholfreies Feiern

14.11.2009

HUDE „Zuviel Alkohol macht dumm, fett, unattraktiv und impotent!“ Mit klaren Worten schilderte eine Schülergruppe der Klasse 8Rb der Peter-Ustinov-Schule am Freitagvormittag ihren Mitschülern, was der regelmäßige Konsum der Droge Alkohol im menschlichen Körper anrichten kann. Dass jedes Gramm reiner Alkohol sieben Kilokalorien enthält, wussten viele der Jungen und Mädchen nicht – jedenfalls nicht, bevor sie den Vortrag der aus ihren Klassenkameraden gebildeten Expertengruppe hörten, die sich zuvor mit den Auswirkungen des Alkoholkonsums beschäftigt hatten.

Alle fünf 8. Klassen der Haupt- und Realschule durchlaufen derzeit am Huder Kulturhof ein Seminar zur Alkoholprävention. „In diesem Alter sind viele Jugendliche bereits mit Alkohol in Berührung gekommen“, erklärt Maria Rüschendorf, bei der Diakonie Präventionsfachkraft in der Fachstelle Sucht, die das Seminar gemeinsam mit Schulsozialarbeiterin Insa Coordes und der Präventionsbeauftragten der Gemeinde, Birgit Lohmann-Liebezeit, leitete. „Jugendliche probieren heute eher alkoholische Getränke als Zigaretten.“ Während der Nikotinkonsum im Zuge des immer größeren Gesundheitsbewusstseins kritisch gesehen werde, sei für Alkohol eine hohe gesellschaftliche Toleranz vorhanden, so Rüschendorf weiter.

Für Birgit Lohmann-Liebezeit setzt die Suchtprävention schon im Kindergartenalter an: „Wer ein starkes Selbstbewusstsein aufbaut, schafft es später eher, nein zu sagen.“

Und nein sagen ist schwierig – das hat auch die Expertengruppe festgestellt, die sich mit den Gründen für den Alkoholkonsum beschäftigt hat. Oft ist es der Gruppenzwang, der Jugendliche zur Flasche greifen lässt, sie wollen cool sein, sich über Verbote hinwegsetzen oder sich auch einfach nur Mut antrinken.

Weitere Arbeitsgruppen behandelten die Themen Jugendschutz, Werbung für Spirituosen und die Planung einer „alkoholfreien“ Party. Den krönenden Abschluss des vierstündigen Seminars bildete für die Klasse ein bunter Cocktail – alkoholfrei selbstverständlich. Für zu Hause gab es anschließend noch ein Heftchen mit weiteren Rezeptvorschlägen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.