• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Betreuung In Hundsmühlen: Flexibel geplant und genauso gestartet

22.05.2020

Hundsmühlen Beim Durchqueren der Gänge und Räume in der neuen Kita Hundsmühlen fällt dem Besucher eines sofort auf. Bunt sind bislang nur wenige Ecken, alles ist schön sauber, aber weiß. Dörte Stolle (50), die neue Leiterin spricht das Thema gleich selbst an. „Ich finde es gut, dass bewusst auf Farbe verzichtet wurde.“ Das gebe Freiräume bei der Gestaltung und werde sich in der nächsten Zeit definitiv ändern.

Normalität ist auch sonst noch nicht völlig erreicht. Seit dem 11. Mai waren zunächst einmal nur vier Notdienstgruppen mit jeweils fünf Kindern in dem Neubau an der Diedrich-Dannemann-Straße untergebracht, ab vorigem Montag bis zu 13 Kita- und acht Krippenkinder. Das Team aus 13 pädagogischen Mitarbeiterinnen, zwei Raumpflegerinnen und einer Küchenkraft wächst so unter besonderen Umständen zusammen.

Dörte Stolle kommt aus Hude, ist Mutter zweier mittlerweile erwachsener Kinder und hat 29 Jahre lang in Huder Kindertagesstätten gearbeitet. Letzte Station vor dem Wechsel nach Hundsmühlen war die Ev. Kindertagesstätte Donarstraße in Oldenburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Grundkonzept der neuen Kita, Träger ist die Ev.-luth. Kirchengemeinde Wardenburg, ähnele dem des Ev. Kindergartens Sonnenblume in Wardenburg, sagt Pastor Martin Böhmen. Rituale und Strukturen im Tagesablauf seien wichtig, um den Kindern einen verlässlichen Rahmen geben zu können. Das soll auch in Hundsmühlen so sein. Feste Zeiten für Morgenkreis und gemeinsames Frühstück werden dazugehören, sobald die Lage in der Corona-Epidemie das zulässt. Offene Türen und freie Auswahl bei den Aktivitäten, aber kein völlig offenes Konzept, so das Motto.

Aus Sicht der Gemeinde Wardenburg besitzt die neue Kita darüber hinaus eine Eigenschaft, die sie besonders macht. Jeder Gruppenraum kann an die Bedürfnisse für Krippen- oder Kita-Kinder angepasst werden. „Flexibel und durchdacht geplant“ sei der Bau, so Bürgermeister Christoph Reents. Baubeginn war im Oktober 2018, die Kosten betragen bis zu 3,1 Millionen Euro.

Maximal 100 Plätze (vier Gruppen á 25 Kindergartenkinder) wären die Gesamtkapazität. Sobald ein Normalbetrieb möglich ist, soll es zunächst mit zwei Kindergartengruppen, einer Krippengruppe sowie einer altersübergreifenden Gruppe weitergehen.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.