• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

GRUNDSCHULE: Im Kopf immer jung geblieben

09.07.2008

HUDE „Frau Köhler! Frau Köhler!“ skandieren die Kinder der Grundschule Jägerstraße im Chor. Nach dieser vielstimmigen Aufforderung betritt die Lehrerin die Bühne in der Gymnastikhalle und nimmt sichtlich gerührt Rosen entgegen – zunächst überreichen ihr alle Klassensprecher Blumen, dann folgen die Mädchen und Jungen der Klasse 4b, in der Ursel Köhler zuletzt Deutsch und Kunst unterrichtet hatte.

Für die Lehrerin war es nach 42 Jahren der letzte Schultag. Nachdem sie in den vergangenen zwei Jahren bereits eine Altersteilzeitregelung in Anspruch genommen hatte, wechselte sie am Dienstag nun endgültig in den Ruhestand. Ihre Verabschiedung war in die Abschlussfeier für die vierten Klassen eingebettet. Das Programm gestalteten die Musik-AG und die Flötengruppe sowie die Klasse 2b, die die „Bremer Stadtmusikanten“ aufführte. Einstudiert hatte das Theaterstück mit den Kindern die ehemalige Lehrerin Freda Baumann-Schlosshauer.

Sie ist eine der Weggefährtinnen, die mit Ursel Köhler seit der Gründung der Grundschule Jägerstraße im Jahre 1970 an dieser Schule tätig gewesen ist. Ihre Laufbahn begonnen hatte Köhler an zwei Schulen in Westerbur und Westerholt in Ostfriesland. Gemeinsam mit ihrem Mann wechselte sie 1970 nach Hude – Harm Köhler war an der Jägerstraße zunächst Konrektor und ab 1974 Schulleiter – bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2006 war er damit für seine Frau der „Chef“ gewesen. „Das hat immer gut geklappt“, blickt Ursel Köhler zurück.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ebenso positiv fällt ihr Gesamtresümee aus: „Ich bin immer gerne Lehrerin gewesen“, sagt Ursel Köhler. Dass sie problemlos mit Kindern zurechtgekommen ist, führt sie darauf zurück, dass sie „sehr klare Erinnerungen an die eigene Grundschulzeit“ hat: „So konnte ich mich immer sehr gut in die Kinder dieses Alters hineinversetzen.“

Kunst war stets ihr Steckenpferd – das kreative Potenzial ihrer Schützlinge hat sie gerne durch die Teilnahme an Malwettbewerben zum Ausdruck gebracht. In diesem Schuljahr gab es besondere Erfolge: Marco Morgenstern wurde von der Bundesjury des von den Volks- und Raiffeisenbanken ausgelobten Wettbewerbs „jugend creativ“ mit einem Preis bedacht. Volksbank-Mitarbeiterin Tanja Linke überreichte ihm eine Urkunde und ein Jahresabo der Zeitschrift „Geolino“. Als Weser-Ems-Landessieger ausgezeichnet wurden Dustin Bredehorn und Jana Striedelmeyer. Für sie und die übrigen Ortssieger Jan Dillenberg, Marcel Bier und Fabian Stalling gab es Eisgutscheine.

Eis und Ferien – das passt gut zusammen. Und so verabschiedeten sich die Grundschüler singend mit dem „Ferienzeit-Lied“ in die schönste Zeit des Jahres.

Kinder der Grundschule Jägerstraße haben’s im Kopf und in den Füßen

Fit in Mathe und Fußball sind die Kinder der Grundschule Jägerstraße. Das wurde am Dienstag bei der Abschlussfeier deutlich. Schulleiterin Margareta Schledde nutzte die Gelegenheit, um besondere Leistungen hervorzuheben.

Am Mathe-Wettbewerb „Känguru“, bei dem 21 Multiple-choice-Aufgaben zu lösen waren, haben 52 Dritt- und Viertklässler teilgenommen. Ein T-Shirt als Belohnung für den ersten Preis gab es für Fabian Stalling: Der künftige GAG-Schüler hat den „weitesten Känguru-Sprung“ (das heißt, die größte Anzahl aufeinanderfolgender richtig gelöster Aufgaben) geschafft. Als zweite bzw. dritte Schulsieger wurden Lasse Urban und Lisa-Marie Haar ausgezeichnet.

Sportliches Aushängeschild der Schule sind die Jungen-Fußballteams, die die beiden ersten Plätze beim Gemeinde-Turnier der Grundschulen belegten. Im Endspiel hatten die Drittklässler die Viertklässler 1:0 besiegt.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.