• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Blockhaus: Im Rundbau geht es bald rund

03.09.2016

Ahlhorn Als neue Attraktion steht auf dem Gelände des Blockhauses Ahlhorn neben dem Bolzplatz jetzt eine Großraumjurte. Dieses Zelt hat einen Durchmesser von acht Metern und bietet Platz für bis zu 40 Personen. Für den Landesjugendpfarrer der ev.-luth. Kirche Oldenburg, Dr. Sven Evers, ist die Jurte „eine tolle Ergänzung“ der Außenanlagen der zuletzt mit Millionenaufwand sanierten und teilweise neu errichteten Anlage des Jugend- und Freizeitheims.

Die Jurte kommt unmittelbar den Kindern und Jugendlichen zugute. Denkbar seien auch Abendandachten am Lagerfeuer, so der Landesjugendpfarrer. Hausleiterin Anke Peinemann und Diakon Hans-Joachim Schilberg, der für das erlebnispädagogische Konzept zuständig ist, freuen sich über die neue Errungenschaft. Schulklassen und jugendliche Gastgruppen bräuchten Räume auf dem offenen Gelände, die dem pädagogischen Konzept entsprechen, und die unterschiedlichen Aktivitäten insbesondere bei schlechter Witterung zuließen, so Peinemann.

Möglich wurde die Anschaffung der 3000 Euro teuren Jurte durch eine Spende von je 1500 Euro von der Strahlemann-Stiftung und des Rotary-Clubs Friesoythe-Artland-Cloppenburg. Für beide Einrichtungen war der Cloppenburger Goldschmied Herbert Feldkamp bei der offiziellen Übergabe zugegen. Er hatte sich persönlich für die Finanzierung der Jurte eingesetzt. Insbesondere durch die Strahlemann-Stiftung ist Feldkamp dem Blockhaus verbunden. Es handelt sich um eine gemeinnützige Organisation von mittelständischen Unternehmerinnen und Unternehmern, die sich im Bereich der Förderung am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt benachteiligter Jugendlicher engagiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viele Programmaktivitäten, die vom Blockhaus angeboten würden, orientierten sich an erlebnis-, natur-, wald- und wildnispädagogischen Konzepten. Soziales Lernen – insbesondere in der Natur – werde im Blockhaus Ahlhorn großgeschrieben, hieß es beim Termin.

Für Erlebnispädagogen Schilberg entsteht durch die besondere Bauweise der Jurte eine einzigartig konzentrierte Atmosphäre, „die sich hervorragend für gemeinschaftliche Gesprächsrunden eignet: Hier erproben und lernen Kinder und Jugendliche Formen der achtsamen Kommunikation, aktives Zuhören und Methoden der Konfliktschlichtung.“

Unter einer überdachten Stehhöhe von etwas über zwei Metern kann in der Großjurte unter anderem kreativ gearbeitet, gewerkelt und gebastelt werden.

Seit Sommer 2014 finden beim Blockhaus Ahlhorn umfangreiche Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen statt. Die Kirche hat dafür insgesamt 5,86 Millionen Euro bereitstellt. Derzeit ist der Umbau eines vierten Hauses (barrierefrei mit 32 Betten) noch nicht abgeschlossen. Für 2017 ist noch der Bau des Seehauses geplant. Das Ende der Bauphase mit der Fertigstellung der Außenanlagen ist für Ende 2017 vorgesehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.