• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Schwerer Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der A 1
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Vollsperrung Und Langer Stau
Schwerer Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der A 1

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

VHS bekommt bald mehr Geld

17.10.2019

Kirchhatten Halloween-Hexen und Monster, Außerirdische im Weltall und Impressionen aus der Tiefsee: Die Graffiti, die das zeigen, sind schön bunt und voller Fantasie. Gemalt haben sie Kinder innerhalb einer Herbstferienwoche gemeinsam mit dem Graffitikünstler und Wandgestalter Renke Harms (Oldenburg) im VHS-Haus an der Hauptstraße in Kirchhatten.

Die Kinder kommen aus Familien, die noch nicht lange in Deutschland leben. Viele sprechen aber bereits sehr gut Deutsch. Das Projekt beschäftige sich über das Malen mit den Themen Persönlichkeit, Herkunft und Identität, so beschreibt VHS-Mitarbeiterin Hendrikje Ziemann den Ansatz. Unterstützt wird es von der Flüchtlingsberaterin der Diakonie, Vanessa Wolf.

Bei dem Projekt, das in Zusammenarbeit von VHS, Jugendpflege Wardenburg und der Diakonie Delmenhorst/Oldenburg Land entstanden ist, handelt es sich um eine Premiere in der Gemeinde Hatten. Finanziert wird es aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Jeder Kopf zählt

Viele andere ihrer Bildungsangebote muss die VHS dagegen ohne solche Bundesmittel finanzieren. 190 Kurse sind es allein im aktuellen Herbst- und Winterhalbjahr im Bereich Hatten/Wardenburg. Zuschüsse der beiden Gemeinden unterstützen sie dabei, derzeit liegt der vereinbarte Berechnungssatz bei 2,50 Euro pro Einwohner.

Doch der Finanzbedarf steigt. Der Schul-, Bildungs- und Kulturausschuss der Gemeinde Hatten hat deshalb kürzlich über einen Antrag der VHS Wardenburg + Hatten beraten müssen, der über die kommenden drei Jahre kontinuierlich steigende Zuschüsse vorsieht. Konkret sollen diese von 2,50 Euro über 3 Euro (2020) und 3,50 Euro (2021) auf 4 Euro (2022) pro Einwohner steigen. Bei derzeit 14 889 in Hatten lebenden Menschen wären das 44 667 Euro (2020), 52 112 Euro (2021) bzw. 59 556 Euro (2022). Um es vorwegzunehmen: Der Ausschuss hat diesem Antrag einstimmig zugestimmt. Unwahrscheinlich, dass der Verwaltungsausschuss am 30. Oktober anders entscheiden wird.

In ihrem Antrag hatte die VHS u.a. mit dem Hinweis auf zwei Jubiläen argumentiert: „In diesem Jahr bestehen die Volkshochschulen in Deutschland seit 100 Jahren. Damals wie heute sind Bildung und Teilhabe für alle die Maßstäbe für die Arbeit von Volkshochschulen, die dadurch wesentliche Beiträge für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Integration erbringen. Volkshochschulen stehen für Bildung in öffentlicher Verantwortung. Dies setzen wir in Hatten seit fast 50 Jahren erfolgreich um und werden 2021 dieses Jubiläum mit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde gemeinsam feiern“, so der geschäftsführende Vorstand Andreas Gögel in einem Schreiben ans Rathaus. Seine Mitarbeiter seien das Rückgrat des Erfolges. Ihre Entlohnung erfolge jedoch nicht nach dem Tarif für den öffentlichen Dienst (TVöD) und liege heute durchschnittlich 20 Prozent unter dessen Niveau.

Für Planungssicherheit

Dieser Zustand sei in Zeiten des Fachkräftemangels nicht länger haltbar, so der geschäftsführende Vorstand. Eine Annäherung an den TVöD könne aber nur zum Teil von der VHS finanziert werden, die Stadt Oldenburg und die Gemeinden seien ebenfalls gefragt, ihren Zuschuss entsprechend zu erhöhen. Als weiteren Faktor für die Erhöhung des Zuschusses führt die VHS „allgemeine Kostensteigerungen“ an. „Zur mittelfristigen Sicherung der Grundlagen unserer Finanzierung sind wir auf Planungssicherheit angewiesen und beantragen den kommunalen Zuschuss für fünf Jahre bis Ende 2024“, so Gögel.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.