NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Bildung: Kleine Forscher haben den Durchblick

27.04.2012

BOOKHOLZBERG Konzentriert blicken die Kinder in ihre Mikroskope. Unter ihrem Okular sehen sie Käfer, Spinnen oder auch Blätter. Die „Experten“ des Mikroskopierkursus’ der Grundschule Bookholzberg sind begeistert von ihren 25 neuen Mikroskopen, mit denen sie jetzt die Welt mal aus einer ganz anderen Perspektive betrachten können.

Möglich gemacht hat dies eine Spende der Firma Henkel. Die Initiative „Projekt Futurino“ des Waschmittelherstellers fördert Projekte von Schulen und Kindergärten zum Thema Natur und Umwelt. „Wir möchten damit unterstützen, dass die Kinder mit der Natur groß werden und lernen, sie aktiv zu schützen“, so Henkel-Mitarbeiter Frank Gummert, der am Donnerstagvormittag einen symbolischen Scheck an Heike Duhr übergab. Duhr ist Pädagogische Mitarbeiterin an der Schule und leitet den „Experten-Kurs“.

Insgesamt spendete Henkel 4660 Euro an das Bookholzberger Projekt „Wer lebt da unter uns? – Kinder untersuchen den Boden“. Davon kaufte die Schule bereits im vorigen Jahr Mikroskope und begleitende Fachliteratur. „Das war viel und das war toll“, freut sich Duhr über die Spende für die neuen Gerätschaften. Um auch etwas untersuchen zu können, gehen die Grundschüler auf den Schulhof und suchen kleine Tiere oder nehmen Wasserproben aus dem eigens angelegten „Fischbecken“, das zwar keine Fische, dafür aber viele Mikroorganismen enthält. Auch einen Heuaufguss haben sie schon gemacht, um zu beobachten, wie in einer nicht-lebendigen Umgebung, Leben entsteht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie richtige Wissenschaftler, notieren auch die Kinder ihre Beobachtungen, bestimmen die Objekte und malen sie ab. Die Mikroskope sollen aber nicht nur im Bereich Biologie eingesetzt werden. „Eine Kollegin aus dem Textilunterricht plant, mit den Kindern Stoffe und Fäden zu analysieren“, erklärt Duhr.

 @ Mehr Bilder unter http://www.NWZonline.de/fotos-landkreis

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/tv

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.