• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Kreisverkehrswacht: Fahrtraining nur noch in Kaserne

07.02.2019

Landkreis /Ahlhorn /Delmenhorst Trotz der Kündigung auf dem ehemaligen Fliegerhorst Ahlhorn kann die Verkehrswacht für den Landkreis Oldenburg auch in diesem Jahr alle Sicherheitstrainings-Kurse anbieten. Das gesamte Fahrtraining für Pkw- und Motorradfahrer findet in der Lilienthal-Kaserne in Delmenhorst statt, berichtet Geschäftsführer Peter Wildbredt. Die Kreisverkehrswacht nutze den Übungsplatz der Bundeswehr schon seit einigen Jahren und habe dort nun zusätzliche Trainingszeiten bekommen.

Die andere Hälfte des Fahrsicherheitstrainings fand bislang auf dem ehemaligen Fliegerhorst in Ahlhorn statt. Doch im vergangenen Sommer kündigte die Metropolpark Hansalinie GmbH der Verkehrswacht, weil sie das Gelände selbst benötigt.

„Wir haben es sehr bedauert, dass wir dort nicht mehr fahren dürfen“, so Wildbredt. Die Voraussetzungen in Ahlhorn seien optimal. Er gebe die Hoffnung aber nicht auf, dass die Kreisverkehrswacht, die in Ahlhorn rund 20 Jahre aktiv gewesen sei, dort irgendwann wieder Fahrsicherheitstrainings anbieten könne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Gegensatz zu Ahlhorn dürfe die Kreisverkehrswacht das Gelände in der Lilienthal-Kaserne nur am Wochenende nutzen, so Wildbredt. In der Woche benötige die Bundeswehr es für die Ausbildung der Soldaten. In der Kaserne seien die technischen Voraussetzungen gut. So gebe es eine fest installierte Beregnungsanlage, um eine nasse Straße zu simulieren. In Ahlhorn sei das Gelände jedoch größer und ermögliche Übungen, die in Delmenhorst nicht gefahren werden könnten.

„Wir sind der Bundeswehr sehr dankbar, dass wir dort unser Fahrsicherheitstraining anbieten können“, sagt Wildbredt. Die Kurse laufen von März bis Oktober. Los geht es für jedermann am Samstag, 16. März, von 8.45 bis 16 Uhr. Speziell junge Leute sind am Samstag, 23. März, von 9 bis 16 Uhr gefragt. Sie zahlen von den 95 Euro für einen Kursus nur 20. 75 Euro steuert der Landkreis Oldenburg bei. Dem Kreis ist daran gelegen, die Unfallzahlen junger Autofahrer zu senken.

20 bis 30 Kurse pro Saison bietet die Kreisverkehrswacht an. An den Pkw-Kursen nahmen laut Wildbredt im Vorjahr 320 Personen teil, an den Trainings für Motorradfahrer 70 Personen und an den Kursen „Fit im Alter“ 220 Autofahrer. Die Gruppen sind jeweils zehn bis zwölf Personen stark. Anmeldungen sind über das Internet www.landesverkehrswacht oder bei der Kreisverkehrswacht unter Telefon  0 44 31/94 26 10 möglich.

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.