• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Oberschule: Lehrer bereit für den Ansturm

13.08.2011

HUDE Viel ist über sie berichtet worden: die Umwandlung der Peter-Ustinov-Schule in eine Oberschule mit Gymnasialzweig.

Am Donnerstag ist es soweit: 89 Fünftklässler werden dann ihren ersten Schultag erleben. Damit es keine Pannen gibt, wird noch immer hinter den Kulissen eifrig gewerkelt. Zum einen gilt es das zu organisieren, was traditionell in den Sommerferien stattfindet: Stundenpläne müssen erstellt, Räume verteilt und Lehrer zugewiesen werden. Doch damit ist es in diesem Jahr nicht getan, erklärt Schulleiter Nico Rettcher. Es seien die Kleinigkeiten, die auf den ersten Blick vielleicht gar nicht ins Gewicht fallen, an die man aber ebenfalls denken müsse. Beispiel: der Schulname. „Seit dem 1. August heißen wir offiziell Oberschule Hude“, so Rettcher

Das wiederum bedeutet, dass alle Papiere und Unterlagen, in denen noch der alte Name (Peter-Ustinov-Schule) vermerkt ist, in den nächsten Tagen und Wochen aktualisiert werden müssen. „Das fängt bereits beim Briefkopf und Internetauftritt an.“ Auch das 370 Seiten umfassende Schulprogramm sowie schulinterne Arbeitspläne auf 1500 Seiten müssen überarbeitet werden. Von der Landesschulbehörde seien bereits neue curriculare Vorgaben gekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neues Unterrichtsmaterial

Ungeklärt ist, was mit dem „alten“ Namen der Schule passiert. Dazu sagt Rettcher: „Es ist gut möglich, dass der beibehalten wird. Die Entscheidung obliegt aber nicht uns, sondern dem Gemeinderat.“

Vor Herausforderungen hat die Umwandlung von Schulen in Oberschulen mit Gymnasialzweig auch die Schulbuchverlage gestellt. Sie mussten sofort reagieren, als Ende Mai grünes Licht von der Landesregierung in Hannover kam. „Ein paar Unterrichtsmaterialien sind schon erschienen“, erläutert Jutta Hartrampf, kommissarische Konrektorin. Man habe sich aber dazu entschlossen, noch abwarten und lediglich auf Zusatzmaterialien zurückgreifen zu wollen. Drei Lernniveaus – für Haupt- und Realschule sowie fürs Gymnasium – gilt es vorzubereiten. Ein bisschen Zeit bleibt noch, weil die schulspezifische Differenzierung erst ab Klasse sieben beginnt.

Im Übrigen sei es auch nicht ganz einfach, mal eben neue Lehrmittel anzuschaffen: „Die Fachkonferenz kann zwar ein neues Schulbuch vorschlagen. Aber Schulelternrat, Schülerrat sowie Schulvorstand müssen ebenfalls ihre Zustimmung geben“, sagt Jutta Hartrampf. Weiteres Problem: „Diese Gremien existieren an der Oberschule Hude noch gar nicht.“

Zusätzliches Lehrpersonal

Die Schulleitung geht trotz dieser noch zu bestehenden organisatorischen Herausforderungen davon aus, dass der Betrieb am Donnerstag ganz normal starten kann. Drei „abgeordnete“ Lehrer werden die vorhandenen 50 Kollegen mit 22 Unterrichtsstunden zusätzlich unterstützen. Es handelt sich Pädagogen, die über viel Erfahrung verfügen. Sie stammen vom Graf-Anton-Günther-Gymnasium sowie von der IGS Delmenhorst. Weiteres Lehrpersonal, so die langfristige Planung, soll in den kommenden Jahren an die Oberschule folgen.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Mirja Zipfel Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.