• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Lesekönige gekürt

29.03.2014

Eine Woche lang haben Kinder aus elf Klassen der Holbeinschule in Wildeshausen ihre Lesefähigkeiten unter Beweis gestellt. Am Donnerstag wurden die Sieger mit Krone, Medaille, Urkunde und einem Buch ausgezeichnet. Die Preise wurden vom Förderverein zur Verfügung gestellt. Die Kinder dürfen nun beim Vorlesewettbewerb auf Schulverbundebene teilnehmen. Zuvor hatten sie sich einer Jury aus Lehrern, Eltern und Schülervertretern gestellt. Es galt, sowohl aus vorgegebener als auch aus selbst gewählter Literatur, flüssig und sinnbetont, vorzulesen. Durchgesetzt haben sich Elias Gnade (Sternenkinder, ES rot; Steffen Henkensiefken (Sonnenkinder, ES rot); Anna Hodes (Klasse 3b) und Gia-Han Bui (4b). Betreut und organisiert wurde der Wettbewerb von Lehrerin Lena Blasse.

Zehn Monate haben sich fünf Erzieherinnen und Kindertagespflegerinnen an der VHS Wildeshausen als Fachkräfte für Kleinstkindpädagogik weitergebildet, um künftig in der Betreuung von Kindern von null bis drei Jahren eingesetzt werden zu können. Nun fand das Abschlusskolloquium statt, in dem die Prüflinge ihre Kompetenzen in Fachgesprächen zu den Themen der von ihnen erstellten Hausarbeiten nachweisen mussten, um den Lehrgang mit dem vhsConcept-Zertifikat des Landesverbandes der Niedersächsischen Volkshochschulen abzuschließen. Im Anschluss an die Prüfung beglückwünschten VHS-Leiter Hinrich Ricklefs und Programmbereichsleiterin Karin Köpke die Teilnehmerinnen und überreichten ihnen die Zertifikate und Rosen als Zeichen der Anerkennung. Auch die Kursusleiterin Martina Steinmann sowie die Prüferin des VHS-Landesverbandes, Susanne Hoffmann gratulierten. Über ihren erfolgreichen Abschluss freuten sich Sandra Netzler, Semra Schultz, Melanie Seybold, Esther Breddermann und Maureen Schreinecke.

Für die Einführung des Digitalfunks im Landkreis Oldenburg werden nun auch die Feuerwehren ausgebildet. Der erste Lehrgang wurde für die Mitglieder des Fernmeldezuges in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Ganderkesee abgehalten, berichtet Kreispressewart Uwe Arndt. Die Weiterbildung sei nötig, um die neue Technik zu verstanden und den sicheren Umgang mit den Funkgeräten zu üben. Im Laufe des Jahres werden nun fast jeden Monat weitere Weiterbildungslehrgänge abgehalten. Die Einführung des Digitalfunks ist für den 1. Januar 2015 geplant.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der DRK-Ortsverein Harpstedt unterstützt das durch einen Wasserschaden in Mitleidenschaft gezogene DRK-Mehrgenerationenhaus in Wildeshausen. Bei der Jahreshauptversammlung wurden auf Initiative der Vorsitzenden Reinholde Lehmhus 250 Euro gesammelt. Die Spende überbrachte die Kassenwartin des Ortsvereins, Hannelore Hibbe. Über die Spende freute sich die Leiterin des DRK-Mehrgenerationenhauses, Sandra Scholz. Von dem Geld sollen neue Möbel gekauft werden. Die Renovierung schreitet voran. Eine neue Heizungsanlage wurde inzwischen eingebaut. Nächste Woche bekommt das Mehrgenerationenhaus einen neuen Gefrierschrank von der Firma Euronics in Wildeshausen gespendet.

Rund 180 Meter Schiene und 200 Meter Stromkabel haben Mitglieder des Fördervereins zu Erhaltung technischen Kulturgutes kürzlich wieder im Hildegard-Stift in Groß Ippener aufgebaut und ein Stück Eisenbahn-Romantik wieder aufleben lassen. Auf der 8,5 mal sechs Meter großen Anlage in der Spurgröße 0 konnten die Besucher 6 bis 8 Loks an insgesamt 15 verschiedenen Züge aus den 1930er bis 1950er Jahren beobachten – erstmals gab es auch eine zweieinhalb Meter lange Brücke zu sehen. Viele junge und alte Eisenbahn-Freunde, Vereinsmitglieder und Zuschauer freuten sich an dem Anblick der Züge.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.