• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Bildung: Mächtig stolz auf Umweltschule-Flagge

01.10.2015

Huntlosen Der Fahnenmast in der Ecke des Sportplatzes war gut vorbereitet. Lehrer Jens Illgen zog mehrere Male kräftig an der Leine, dann hing die Flagge ganz oben. Spontaner Applaus der vielen Kinder und der Erwachsenen brandete auf, denn in diesem Moment war es nicht mehr zu übersehen: Die Grundschule Huntlosen ist jetzt „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda-21-Schule“.

Mit einer Feierstunde im Forum und dem Hissen der Fahne haben die Huntloser dieses Ereignis am Dienstag gefeiert. Sie sind die erste Schule in der Gemeinde Großenkneten überhaupt, die diese Auszeichnung erhalten hat. So nahmen an der Feier neben Kindern, Eltern und Lehrkräften auch Bürgermeister Thorsten Schmidtke, Erster Gemeinderat Klaus Bigalke und Wolfgang Schwarberg (Landesschulbehörde) teil.

Schritt für Schritt habe sich die Grundschule auf den Weg zur Umweltschule gemacht, betonte Janßen. Jens Illgen, seit 18 Jahren abgeordneter Lehrer am Regionalen Umweltzentrum (RUZ), Lernstandort Huntlosen, habe den Prozess intensiv begleitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zwei Themenschwerpunkten hatten die Huntloser vor zwei Jahren gesetzt: „Gesunde Ernährung“ und „Ressourcenschonung“. Dafür wurde vieles gemacht. Beispiele sind die regelmäßigen Obst- und Gemüsekisten, kleine Ernährungsprojekte rund um die Kartoffel und Apfelsaftpresse. Bei der Ressourcenschonung ging es um die Solarexperimente (unterstützt von der BBS), Umwelttage, Energieeinsparen, Müllentsorgung und Forschungsexperimenten. Alles wurde dokumentiert. Die vielen Bilder und Texte wurden zur Feier des Tages im Forum aufgehängt. Kommentar von Magrit Janßen: „Boah, ist das viel“.

Mit Kartoffel- und Müll-Lied unterhielten die Kinder die Gäste, dabei stets die Umwelthemen im Blick. Zu einem besonderen Auftritt kamen Schmidtke und Schwarberg. Sie durften mit verbundenen Augen Gemüse und Obst probieren. Beide zeigten sich geschmackssicher und errieten alles.

Der ersten Verleihung des Titels Umweltschule sollen weitere folgen. Für 2015-17 ist eine neue Bewerbung fällig. Hier werden die Schwerpunkte „Schule zum Wohlfühlen“ und „Wasser“ sein, so Janßen. Konkret ist bereits die Einrichtung eines Forscherraums im Ex-Vereinsraum der Fußballer geplant.

Die Stimmung des Vormittags fasste am besten ein afrikanisches Sprichwort zusammen, das die Kinder vortrugen. Es lautete: „Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.“

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.