• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Grundschule: Mädchen und Jungen sammeln emsig Stempel

15.05.2014

Wardenburg Was ist der „tote Winkel“ und was macht ihn im Straßenverkehr so gefährlich? Dieser Frage gingen die vierten Klassen der Grundschule Wardenburg am Mittwoch beim Projekttag zum Start des Schulexpress’ nach (die NWZ  berichtete).

Während die vierten Klassen den toten Winkel mit Hilfe eines großen Lkw, den die Firma Springer und Sohn samt Fahrer zur Verfügung gestellt hatte, erkundeten, absolvierten die Drittklässler einen Fahrrad-Parcours. Die Schüler der ersten und zweiten Klassen bewiesen ihr Geschick auf dem Roller. In den Klassenräumen wurde gemalt und gerätselt rund um das Thema „Mobilität und Verkehr“. Darüber hinaus steuerten alle Schüler einige der Haltestellen an, an denen die blauen Schulexpress-Schilder die Sammelpunkte markieren, an denen sich die Schüler morgen treffen sollen, um gemeinsam zur Schule zu gehen oder zu radeln.

Dass das in den ersten Tagen schon prima funktionierte, liegt nicht zuletzt daran, dass alle Schüler, die den Schulexpress nutzen, einen Stempel dafür bekommen. „Die Klasse mit den meisten Stempeln bekommt einen Wanderpokal, den ich mitgebracht habe“, berichtet Verena Nölle, die die Elterninitiative Schulexpress vor fast zehn Jahren in Bremen ins Leben rief und der mittlerweile fast 100 Schulen angehören. Zudem gebe es einen Wanderpokal, der an die Schule mit den meisten Stempeln insgesamt gehe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nölle half beim Projekttag ebenso mit wie die Eltern Andrea Bierbaum, Dr. Nicole Rieke-Depta, Marina Bökamp und Matthias Stonis. Unterstützt wurden sie von zwei Verkehrssicherheitsexperten der Polizei. Sponsoren ermöglichten unter anderem Schilder, Flyer und Schulbanner.

„Die Kindern fordern von ihren Eltern richtig ein, sie an den blauen Halteschildern abzusetzen“, wissen die Lehrerinnen Margret Meyer und Kirsten Cordes, die zurzeit kaum noch Schüler entdecken, die morgen mit dem Auto gebracht werden.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz-tv/oldenburg-land 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.